HAIX sucht junge Musiker

Das HAIX Outlet feiert 10-jähriges Jubiläum. Zur großen Fete am Hopfenfestsonntag werden junge Bands für einen großen Song-Contest gesucht: Wer interpretiert den beinahe schon legendären HAIX FIRE HERO Song am originellsten neu.

Aus den Top Five wird am 14. Juli 2013 beim Live-Casting der Gewinner ermittelt. Dem Sieger lockt ein 3-Tages Tonstudio-Paket, der Titel „HAIX Fire Hero Coverband 2013“ und vielleicht noch mehr.

Bewerbungsformular für Bands gibt’s hier:
http://goo.gl/oZuHN

Haix Outlet Mainburg:
Ebrantshauser Straße 6a, 84048 Mainburg
Tel. (08751) 8625-810
www.haix.com/de/shop/fabrikverkauf-mainburg/

Kleine Aktionäre schnuppern Börsenluft

Wie werde ich Aktionär? Das war das Thema der dritten Kinder-Uni in diesem Semester an der vhs Mainburg. 15 wissbegierige Kinder aus Mainburg und Umgebung fragten vor kurzem dem Dozenten, Markus Schlemmer, regelrecht Löcher in den Bauch. Interaktiv gestaltete sich die Reise an die Börse, auf der die jungen Studenten viele Fachbegriffe auf ihre eigene fantasievolle Art klärten. So ist nach Meinung der kleinen Börsianer eine Aktie die „Akte eines Schwerverbrechers, die man kaufen kann und dann weiß, was der so gemacht hat“.

Der bekannte Börsenspruch „Geiz frisst Hirn“ sorgte dann für helle Aufregung. Ein Mädchen war ganz empört und meinte „man solle doch mit dem zufrieden sein, was man hat“ und ein Junge erklärte, dass „das Hirn das ist, wo es manchmal spinnt bei mir“. Letztere Aussage war für Markus Schlemmer eine willkommene Überleitung zum Börsencrash, denn „wenn das Hirn viel spinnt, gibt es einen Crash“. Von großem Interesse waren auch die Erklärung zum DAX und die Symbolfiguren der Börse „Bulle und Bär“, die zu wilden Stimmungsausbrüchen führten.

Um den Kindern das Thema noch schmackhafter zu machen wurde die „Schoko-, Gummibärchen- und Keksfabrik“ gegründet, von der Aktien erworben werden konnten. Mädchen und Jungen traten gegeneinander an und kauften mit je 100 Euro Spielgeld Aktien. Nach einem Spieljahr durften sich die frisch gebackenen Aktionäre über die Ausschüttung der Dividende in Form von Süßigkeiten freuen. Markus Schlemmer erhielt für seine mitreißenden Ausführungen Applaus und die Eltern der Kids dürfen nun hoffen, dass sich die Kinder-Uni „auszahlt“.

Eine letzte Vorlesung der Kinder-Uni findet am Mittwoch, den 19. Juni 2013 statt. Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Mainburg, Robin Bauer, schließt das Sommersemester mit dem Thema „Was ist zu tun, wenn es brennt?“ ab. Die Kinder-Uni startet an diesem Termin eine Stunde später als gewöhnlich, nämlich um 18.00 Uhr.

Bild: Dozent Markus Schlemmer mit den kleinen Aktionären.

Infos zur vhs Kinder-Uni:
• Mitterweg 8, 84048 Mainburg
• Tel. 08751 – 8778-16
www.vhs-mainburg.de/kinderuni.html

Wir suchen die Miss Petticoat 2013

Das Hallertauer US-Car und Harley-Treffen ist findet 2013 bereits zum 4. Mal statt und hat sich zu weit mehr als einer Begleitveranstaltung zum Hopfenfest entwickelt.

Dieses Jahr wird es neben einer noch größeren Ausstellungsfläche (50.000 qm!) und einer langen Nacht des Rock‘n‘Roll wird es beim US-Car- und Harley-Treffen 2013 noch eine Neuerung geben: die Wahl zur Miss Petticoat! Die Veranstalter und FRANNS sind ab sofort auf der Suche.

Die Wahl findet zur langen Nacht des Rock’n’Roll in der Halle neben dem Volksfestplatz statt.

Details zur Wahl:
– Sa. 13.07.2013, 20:00 Uhr
– Mindest-Alter 18
– Look: Petticoat-Kleid, Frisur und Make-up der 1950er Jahre
– Tipp: lasst euch von Bildern im Internet inspirieren
– Premiert wird der tollste Look durch eine prominente Jury
– Moderation: 2. Bürgermeisterin Hannelore Langwieser
– NEIN, es ist kein Wet-St-Shirt-Contest 😉

Super Preise:
1. Platz: 100 €-Gutschein für einen neuen Petticoat und exklusiv aufs FRANNS-Cover
2. Platz: 50 €-Gutschein für ein Hairstyling
3. Platz: 30 €-Gutschein für ein Naildesign

Anmeldung ab sofort möglich:
E-Mail: misspetticoat@us-car-hallertau.de
Tel. 0170-6220778

FRANNS drückt euch die Daumen!

PS.
Das komplette Programm zum Hallertauer US-Car und Harley-Treffen findet ihr in der Juni-FRANNS 2013 und natürlich auf www.us-car-hallertau.de

Und jetzt bist du eine Kuh! – Nein, Hypnose ist anders

Hypnose also. Funktioniert das wirklich? Als Martin Barth damit auf uns zukam, konnten wir eine gewisse Skepsis nicht leugnen. Kurzerhand fragten wir auf FRANNS-Facebook nach freiwilligen Testern. Das Interesse war groß. Die Vorbehalte auch. Alles ganz anders als gedacht, so können wir die Erfahrung zusammenfassen.

Aber lest selbst:

Axel aus Elsendorf:

„Ich war neugierig, weil ich es schon im Fernsehen gesehen habe, aber es nie recht glauben konnte. Darum wollte ich‘s immer mal selbst ausprobieren. Ich habe zwar bereits Bücher darüber gelesen, wusste aber nicht, wie es im Detail funktioniert. Während der Hypnose empfand ich eine starke Tiefenentspannung und war sehr relaxt. Der Unterschied zwischen Wachzustand und Trance scheint zu verschwimmen.“

Miriam aus Mainburg:

„Ich habe es aus Neugier ausprobieren wollen und weil ich eine Möglichkeit zur richtigen Entspannung gesucht habe. Ich kannte bisher nur Show-Hypnose und hatte etwas Angst davor „willenlos“ zu sein. Nach dem Vorgespräch war diese Angst aber komplett verschwunden. Bei der Hypnose fühlte ich mich total entspannt. Anders als daheim auf der Couch. Es war einfach eine intensivere und bewusstere Entspannung.“

Ihr wollt auch herausfinden, wie Hypnose auf euch wirkt?
Kontakt zu Martin Barth:

www.facebook.com/HypnoseBarth
www.hypnose-holledau.de
Tel. 08751/876 898
In den Lüften 17, 84048 Mainburg

Jetzt vereint: Eis & Internet

Als eines der ersten Lokale in Mainburg bietet das Eiscafé Veneto (Abensberger Str. 7) seit dem 8. Mai kostenloses WLAN für seine Besucher an. Egal ob mit Laptop, Tablet-PC oder Smartphone, ist man eingelogt, kann man frei durchs Internet surfen. Eine tolle Idee wie wir finden, lädt es doch an sonnigen Tagen dazu ein, seinen Büroarbeitsplatz ins Eiscafé zu verlegen.

Eiscafé Veneto bei Facebook >

Behelmt durchs Grün

Lust auf frischen Wind im Gesicht? Dazu eine feine Hopfennote in der Nase?

Dann gibt es da etwas geradezu Ideales für euch: die Motorradkarte für unser prächtiges Hopfenland Hallertau. Mainburg ist freilich auch vertreten. Fahrspaß pur, denn die Tourenführungen wurden von begeisterten Motorradfahrern ausgearbeitet, so der Verlag. Unterkünfte und Einkehrtipps runden den kompakten Guide ab.

Her damit! Hier:
www.publicpress.de
ISBN: 978-3-89920-708-3

Preise: 4,95 Euro

Es ist Sparge-Saison

Seit Ende April wird das Frühlingsgemüse wieder überall frisch angeboten. Da die Spargelsaison bereits Ende Juni wieder zu Ende ist, freuen sich Genießer alljährlich auf diese Zeit. Längst gibt es weit mehr Zubereitungsarten wie die Klassischen mit Schinken und/oder Sauce Hollandaise. Wer selbst nicht kochen mag, sollte die Restaurant-Angebote ins Auge fassen.

Die Espert Klause Mainburg etwa hat ein ganzes Menü um das Gemüse gestrickt.

Der Mainburger Maibaum fällt

Am Samstag, 11.05.2013 hieß es „Baum fällt“ mitten auf dem Mainburger Griesplatz. Die FFW Mainburg musste den Maibaum aus Sicherheitsgründen umlegen, da er zwei Schadstellen aufwies.

Video zum Fall des Mainburger Maibaums:

Steinbach – kleiner Ort mit großem Vorzeigeprojekt

Wieder ein Beweis dafür, dass vieles möglich gemacht werden kann, wenn alle an einem Strang ziehen. Für den Bau wurde eine LEADER-Förderung (EU-Mittel zur Entwicklung und Unterstützung des ländlichen Raumes, max. 192434 Euro) bewilligt.

Zudem tritt die Stadt Mainburg als Bauherr und Eigentümer auf und stellt das Hopfenhaus dem „Kultur- und Förderverein Hopfenhalle“ kostenlos zur Verfügung. Nur die laufenden Kosten trägt der Verein. Der Bau, der großteils in Eigenleistung bewerkstelligt werden soll, schweißt die Dorfgemeinschaft nicht nur enger zusammen, sondern schafft auch ein neues attraktives Ortszentrum. Wir sind gespannt!

Nie außer Puste kommen

Zum ersten Mal nahmen auch 6 Feuerwehren aus dem Landkreis Kelheim bei der neuen Atemschutz-Leistungsprüfung in Osterhofen teil. Bisher übten sich die Floriansjünger in den Leistungsprüfungen technische Hilfeleistung und Brand. Das neue Abzeichen findet unter Atemschutz statt und ist in 5 Stationen aufgeteilt: Fachgerechtes Ausrüsten des Atemschutztrupps, Rettung einer verletzten Person mittels Tragetuch, Brandbekämpfung über ein Treppenhaus im Obergeschoss, Gerätekunde der Ausrüstung sowie eine schriftliche Prüfung. Auch die Floriansjünger aus Mainburg nahmen daran erfolgreich teil.

Für die Abnahme des Abzeichens fuhren die Feuerwehren nach Osterhofen, wo Wehren aus ganz Niederbayern teilnahmen. Eine erfolgreiche Veranstaltung die bestimmt eine Fortsetzung finden wird.

Immer Brandaktuelles:
www.ff-mainburg.de

Auf dem Foto:
Teilnehmer Andreas Schäffler und Manfred Albrecht sowie stellvertretender Kommandant Michael Wagner (Mitte).