Vorlesestunde für Krabbelkinder / September 2021

Es ist soweit – in der Stadtbibliothek Mainburg findet wieder eine der beliebten Vorlesestunden für Krabbelkinder von einem bis drei Jahren statt. Simone Schmid liest aus dem Bilderbuch “Kann ich bitte in die Mitte?” von Susanne Straßer.

Kleine Büchereibesucher sind mit Mama, Papa, Oma oder Opa herzlich eingeladen bei der Vorlesestunde dabei zu sein. Die Veranstaltung dauert etwa eine halbe Stunde, der Eintritt ist frei.

Details:

• Mi. 29.09.2021, 10:00 Uhr
• Ort: Stadtbibliothek, Abensberger Str. 15, Mainburg
• Eintritt frei
• Teilnehmerzahl begrenzt
• Anmeldung: Tel. 08751 2662 oder E-Mail stadtbibliothek@hallertau.net
• Maskenpflicht, 3G (Nachweis erforderlich)

Stadtbibliothek Mainburg online >

 

Gallimarkt-Park 2021

Kleiner Volksfest-Ersatz mit Fahrgeschäften, Ständen und Biergarten

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden in Bayern Volksfeste im klassischen Sinne für 2021 untersagt. Für Schausteller eine schwierige Zeit. Das brachte die Schausteller-Familie Zinnecker zusammen mit anderen Schaustellern auf die Idee im kleinen Rahmen Popup-Volksfeste in kleinem Stil und mit Hygienekonzept – abgegrenztes Areal und begrenzte Besucherzahl – durchzuführen. Ein Konzept das aufging und einen kleinen Ersatz für die Traditionsvolksfeste bietet.

Nun kommen sie nach Mainburg. “Dank der guten Zusammenarbeit mit der Stadt Mainburg, konnten wir das in der kürze der Zeit auf die Beine stellen”,  freuen sich Zinneckers über die Möglichkeit auf demVolksfestplatz den “Gallimark-Park” aufbauen zu können. So wurden etwa im Vorfeld alle sonst am Gallimarkt aktiven Standbetreiber kontaktiert, um das Interesse an einer Teilnahme abzufragen. Einige sind mit dabei.

Neben großen Fahrgeschäften wird es auch die klassischen Imbissstände geben. Ein Festzelt wird zwar nicht aufgebaut, dafür gibt es aber einen überdachten Biergarten mit 100 Biertischgarnituren. Beim Einkauf wurde auf Regionalität geachtet. Das Festbier kommt natürlich von unserem Ziegler Bräu.

 

Eintritt

Für den Gallimarkt-Park werden 2 Euro Eintritt verlangt. Kinder bis 6 Jahre sind frei. Das Geld wird für den Mehraufwand benötigt, der durch das in Bayern vorgeschriebene Hygienekonzept anfällt. So muss das gesamte Gelände umzäunt werden, es findet eine Einlasskontrolle mit Erhebung von Kontaktdaten statt und es wird regelmäßige desinfiziert.

 

Gallimarkt-Sonntag und Gallimarkt-Montag

Am Gallimarkt-Sonntag und -Montag ist für die Innenstadt wieder ein Fierantenmarkt mit Ständen geplant. Außerdem wird es den Verkaufsoffenen Sonntag von 12.00 – 17.00 Uhr geben.

 

Alles auf einen Blick:

  • Termin: 24.09. – 11.10.2021
  • Öffnungszeiten: Mi – Do 15.00 – 22.00 Uhr / Fr + Sa 15.00 – 23.00 Uhr / So 13.00 – 21.00 Uhr
  • Seniorentreff: jeweils Mi. bis Sa. 11.00 – 13.00 Uhr / Gallimarkt-Mo 11.10.2021, 11.00 – 13.00 Uhr / Eintritt frei
  • max. 1.000 Besucher gleichzeit
  • kein 3G, keine Maskenpflicht (nur in Kassenbereichen), Registrierung am Eingang
  • 8 große Fahrgeschäfte
  • Imbissstände mit Steaksemmel, Fisch, Käse, Süßem
  • überdachter Biergarten mit Selbstbedienung
  • Live-Musikkapellen in Planung

 

Hallertau auf der Landesgartenschau Ingolstadt

Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. auf der Landesgartenschau in Ingolstadt  – Ein buntes Programm rund um das grüne Gold lockte zahlreiche Besucher.

Der Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. präsentierte sich letzten Sonntag auf der Landesgartenschau in Ingolstadt am Pavillon der Region WIR 4.

Ein abwechslungsreiches Programm rund um das grüne Gold lockte bei schönem Spätsommerwetter viele Besucher an den Pavillon. Susanne Beyer, Projektleiterin des Vereins Hopfenland Hallertau Tourismus, freute sich über den großen Andrang am Stand. „Auf der Landesgartenschau erreichen wir viele naturliebende Gäste aus nah und fern, die die Hallertau als Freizeitregion mit Ihrer Natürlichkeit und ihrem Charme zu schätzen wissen,“ so Susanne Beyer. „Mit ihren einzigartigen Hopfenerlebnissen, den liebenswerten Orten, den traditionellen Brauereien, Gasthöfen und idyllisch gelegenen Biergärten, ist die Hallertau mittlerweile ein sehr beliebtes Ausflugsziel“, erklärt Susanne Beyer.

Der modern gestaltete Pavillon der Region war der ideale Rahmen, die Hallertau zu präsentieren. Die Hopfenbotschafterinnen Erna Stanglmayr und Johanna Fuß gaben Einblicke in die Arbeit und das Leben von Hopfenbauern und entführten Besucher in die Welt des grünen Goldes. Eine lange Besucherschlange stand an, um den Holled´Auer Hopfen-Secco von Hildegard Heindl, mit den typischen Aromen des Hallertauer Hopfens, zu probieren. Am Nachmittag war der Hallertauer Autor und Musikant Ritsch Ermeier zu Besuch beim Hopfenland und gab mit seiner Quetschn Hallertauer Lieder, Gstanzl und Zwiefache zum Besten.

Auch Elke Drack, Stellvertreterin des Pfaffenhofener Landrats Albert Gürtner, der zugleich 1. Vorsitzender des Tourismusvereins ist, war zu Besuch. Broschüren, Radkarten und Flyer gab es zum Mitnehmen und ein attraktives Gewinnspiel wartete auf die Besucher.

Im Bild: Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. am Pavillon der Region auf der Landesgartenschau in Ingolstadt; v.l.n.r. Ritsch Ermeier, Musikant; Elke Drack, Stellvertreterin des Pfaffenhofener Landrats; Julia Heindl, Holled`Auer Hopfen-Secco; Erna Stanglmayr und Johanna Fuß, Hopfenbotschafterinnen; Susanne Beyer, Projektleiterin Hopfenland Hallertau Tourismus e.V.; Juliane und Hildegard Heindl, Holled`Auer Hopfen- Secco.

 

Foto: Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Beyer

 

Freibad Mainburg geht in die Verlängerung

Freibad Saisonende am 24.09.2021 – letzte Chance für schwimmbegeisterte Mainburger

Jetzt ist es fix: Bis zum Freitag, 24.09.2021 bleibt das Mainburger Freibad geöffnet, dann ist auch die zweite Corona-Saison zu Ende. Nachdem die Wetterprognose eine weitgehend trockene Woche vorhersagt, hat sich das StadtUnternehmen Mainburg entschlossen, noch einmal 5 Tage dranzuhängen. Sommerliche Temperaturen werden zwar nur noch bedingt erwartet, zum Schwimmen im beheizten Becken wird der erwartete Sonne-Wolken-Mix aber bestimmt noch eine Vielzahl von treuen Schwimmgästen ins Bad locken.

“Mainburg ist eine Schwimmerstadt”, bestätigt Schwimmmeister Sepp Brücklmaier. Wo andere Bäder bei mäßiger Witterung auch im Sommer beinahe leer sind, ziehen im Mainburger Freibad eine Vielzahl von Schwimmern jedem Wetter zum Trotz ihre Bahnen. Deshalb gibt es jetzt für die treuen Schwimmer als kleines Zuckerl nochmals diese Verlängerung um 5 Tage.

Rückblickend sieht Vorstand Christian Winklmaier vom Stadt Unternehmen Mainburg die Saison 2021 mit gemischten Gefühlen. „Wir konnten mit der Installation der Wasserkletterwand unmittelbar vor Saisonbeginn eine neue Attraktion im Freibad an den Start bringen, die sich neben Wasserrutsche und Sprungturm als neues Highlight sofort etabliert hat“. Das sehr launische Wetter und die im Außenbereich oft nicht nachvollziehbaren Vorgaben zum Infektionsschutz waren zwei Wermutstropfen, mit denen alle Freibadbetreiber zu kämpfen hatten. Die seit Ende August für Außenbereiche gelockerten Regeln kamen für Freibäder zu spät, als dass dort noch große Auswirkungen möglich gewesen wären.

Bei allen Einschränkungen der letzten beiden Badesaisonen 2020 und 2021 können Brücklmaier und Winklmaier aber zwei Aspekte als positiven Erfahrungsgewinn für die Zukunft mitnehmen: Aufgrund der äußerst guten Resonanz sehr vieler Schwimmbegeisterter möchte man die Einteilung des Schwimmerbeckens in 3 Bahnen beibehalten. Daneben hoffen die Verantwortlichen für das Freibad, dass die Badegäste die Vorzüge der Chipkarte als Eintrittsmedium zu schätzen gelernt haben. „Wir hoffen natürlich, im nächsten Jahr wieder unsere vollständige Palette an Tarifen anbieten zu können“, so Winklmaier. Gleichzeitig setze er aber darauf, dass viele Badegäste durch die „Corona-Tarife“ erkennen konnten, dass eine Dutzendkarte gegenüber Einzeleintritten durchaus attraktiv ist – zum einen preislich und zum anderen auch ohne Wartezeiten an der Kasse bei Hochbetrieb. Bleibt nur zu hoffen, dass sich der nächste Sommer wieder freibadtauglicher erweist als der diesjährige und die Pandemie der Geschichte angehört.

 

Rotary Benefiz-Golfturnier 2021

Mainburger Rotarier veranstalten Benefiz-Golfturnier

Am 02.10.2021 wird der Sozialfonds des Rotary Clubs Mainburg gemeinsam mit der Golfanlage Holledau zum 5. Mal ein offenes Golfturnier veranstalten. Damit wird das clubeigene Berufsschulprojekt in Ghana unterstützt.

Golfer, Nichtgolfer, Nochnichtgolfer, Nichtmehrgolfer, kurzum: Jeder, der Zeit und Interesse hat, mit seinem Startgeld und darüber hinaus mit der Teilnahme an einer Tombola beim Aufbau einer Lehrwerkstatt für angehende Schreiner in Chinderi (Ghana) mitzuhelfen, ist am 2. Oktober herzlich willkommen. Bei Bedarf stehen den Spendern und Sponsoren Golflehrer zur Verfügung, um neben dem guten Gefühl, großartige Starthilfe in eine berufliche Zukunft zu leisten, auch Spaß im Kampf mit den 18 Löchern im Holledauer Boden zu haben.

Gespielt wird im Two-Player-Scramble-Modus – und auch der wird den Aspiranten erklärt. Wertungen mit Preisen gibt es für alle Leistungsklassen und einen tollen Tag für alle, optional auch mit einem festlichen Abendessen zum Ausklang (oder zur Reha). Das Turnier beginnt um 12 Uhr.

Anmeldungen: bis 28.09.2021, direkt bei Golfanlage Holledau, www.golfclubholledau.de

 

Neues FRANNS Magazin September 2021

Auf dem FRANNS Magazin September-Cover 2021 begrüßen uns Jakob und Lisa Geisreither. Ein Jubiläums-Cover der besonderen. Beide gelernte Schreiner. Und das in mittlerweile 10. Generation in der Schreinerei Geisreither in Mainburg – ein Hoch auf das Handwerk! Mehr dazu erfahrt ihr in der aktuellen Ausgabe. Holt sie euch!

 

Außerdem im aktuellen FRANNS-Magazin:

• Monique Sonnenschein kommt in die Stadtbibliothek
Regionaler Bauernmarkt 2021
• “Gallimarkt dahoam” Gewinnspiel 2021
Isabells Atelier – Keramik und Kurse
• “Mainburg trägt Tracht” Aktion 2021
• Verlosung zum Film “Beckenrand Sheriff
• Gallimarkt-Park als kleiner Gallimarkt-Ersatz
• Theater-Donnerstag 2021/2022
Start Handball-Saison 2021/2022
• neues aus dem Rathaus
• neue Folge: “Bench und die 5 Säulen des Lebens”
• Themen-Stadtführungen
• Veranstaltungskalender
• viele Infos und Stories rund um Mainburg

… und noch sehr viel mehr!
Holt euch das aktuelle Mainburger Stadtmagazin kostenlos an zahlreichen Auslagestellen.

 

Coverfoto: Milla Curtis, The Sour Cherry Fotografie / www.millacurtis.com  / www.instagram.com/millacurtisphotography

 

Corona-Auffrischungsimpfung

Das Angebot der sogenannten Corona-Auffrischungsimpfung wird ausgeweitet. Im Impfzentrum des Landkreises Kelheim mit seinen Standorten in der Kreisstadt und in Mainburg sowie im Impfbus können sich ab sofort (Stand 13.09.2021) auch folgende Personengruppen ein weiteres Mal impfen lassen:

 

  • Pflegekräfte und weitere Beschäftigte von Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe und weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen.
  • Personen, die beruflich in regelmäßigem Kontakt mit infektiösen Menschen stehen (z.B. medizinisches Personal ambulant und stationär, Personal des Rettungsdienstes, mobile Impfteams).
  • Personen über 60 Jahre (nach individueller Abwägung, ärztlicher Beratung und Entscheidung).

 

Im Sinne einer gesundheitlichen Vorsorge konnten bereits zuvor schon folgende Personengruppen das Angebot von Auffrischungsimpfungen wahrnehmen, sofern ihre erste Impfserie mindestens sechs Monate zuvor, inklusive der anschließenden 14-tägigen Frist, abgeschlossen war: · insbesondere Bewohner/innen in Pflegeeinrichtungen,

  • insbesondere Bewohner/innen in Einrichtungen der Eingliederungshilfe und weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen,
  • Patienten/innen mit Immunschwäche oder Immunsuppression,
  • Pflegebedürftige in ihrer eigenen Häuslichkeit und
  • Höchstbetagte (ab 80 Jahren).
  • Personen, die eine vollständige Impfserie mit Vektor-Impfstoffen von AstraZeneca oder Johnson & Johnson bzw. nach einer Genesung von COVID-19 mit einem dieser Vektor-Impfstoffe erhalten haben.

 

Impfbus fährt ausgewählte Standorte erneut an

Aufgrund der positiven Resonanz: Impfbus wieder im Landkreis Kelheim unterwegs 

Der Einsatz des Impfbusses während der Sommerferien war ein Erfolg. Dieses Resümee ziehen die Verantwortlichen des Landratsamtes und der IZ-Bayern GmbH. Die mobilen Impfteams fuhren zwischen 3. August und 5. September 2021 13 ausgewählte Städte und Gemeinden im Landkreis Kelheim an. An jedem Standort wurde – mit zeitlichem Abstand – zweimal Halt gemacht.

Aufgrund der positiven Resonanz wird das Fahrzeug sowie ein Impfteam, das die IZ-Bayern GmbH stellt, fünf Kommunen, in denen die Impfbereitschaft besonders hoch war, erneut besuchen.

Termine und Orte:
• Sa. 18.09. Bad Abbach, ALDI-Parkplatz, Gutenbergring
• Mo. 20.09. Langquaid, Marktplatz vor Gasthaus „Zum Raubritter“
• Do. 23.09. Mainburg, EDEKA-Parkplatz, Abensberger Str. 48
• Fr. 24.09. Abensberg, OBI-Parkplatz, Straubinger Straße
• Sa. 25.09. Neustadt a.d.D., EDEKA-Parkplatz, Donaustr. 13

 

Die wichtigsten Informationen in Kürze:
• Impfungen jeweils von 10.00 – 18.00 Uhr
• Keine Anmeldung notwendig
• Impfstoffe: Biontech, Johnson & Johnson
• Impfangebot für alle Personen ab 12 Jahren
• Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen möglich
• Impfungen sind unabhängig vom Wohnort

 

Neue Jugendgruppe im LSK-Theater

Im LSK-Theater findet am Sonntag, 19.09.2021, 15:00 Uhr das erste Treffen zur Gründung der neuen Jugendgruppe statt.

Kinder der Jahrgänge 2010 und 2011 und deren Eltern sind herzlich in den Theatersaal am Sportplatz eingeladen. Die künftigen Gruppenleiter Ramona Gerl und Moritz Hiesbauer, sowie die Jugendleiter Sebastian Altmann und Jonas Niemetz werden für Fragen zur Verfügung stehen und über den Ablauf der zukünftigen Gruppenstunden und über das Vereinsleben informieren. Bei diesem ersten Info-Treffen im LSK-Theatersaal ist die Einhaltung der 3G-Regel – Kinder ausgenommen – und das Tragen einer Maske nötig.

Vorab-Informationen zum Verein und Interessantes zum Stöbern unter: www.lsk-theater-mainburg.de

 

Umweltpreis Stadt Mainburg 2021/2022

Stadt Mainburg verleiht erneut Umweltpreis – Anmeldung der Projekte bis 31.12.2021

Die Stadt Mainburg verleiht 2022 wieder einen Umweltpreis für vorbildliche Leistungen oder vorbildliches Verhalten im Bereich des Natur- und Umweltschutzes im Stadtgebiet. Der Preis würdigt Aktionen des Jahres 2021 und ist mit einem Wert von 1.000 Euro dotiert.

 

Stadt Mainburg gibt auch für 2022 Umweltpreis aus

Erneut will die Stadt Mainburg zusammen mit dem Sponsor Raiffeisenbank Hallertau eG zum Jahresanfang 2022 einen Umweltpreis vergeben. Damit sollen beispielhafte und umweltschützende Leistungen gewürdigt und der Öffentlichkeit vorgestellt werden – um Interesse für Natur- und Umweltschutz zu wecken sowie Anreize zur Nachahmung zu schaffen. Beiträge aus den Bereichen des Natur- und Umweltschutzes, des Gewässerschutzes, Arten- und Biotopschutzes, Bodenschutzes, Klimaschutzes und der Energieeinsparung können eingereicht werden.

 

Teilnahmeberechtigt sind Projekte aus Mainburg und Umgebung

Bewerben können sich Vereine, Verbände, Betriebe, Privatpersonen, Interessengruppen, Schulen und Jugendgruppen aus Mainburg und Umgebung. Auch Personen oder Gruppierungen von auswärts können teilnehmen, wenn das preiswürdige Verhalten in und um Mainburg stattfand. Die umweltfreundlichen Maßnahmen oder die Realisierung der Umweltprojekte sollten nicht länger als 12 Monate zurückliegen, also ins Jahr 2021 fallen. Langjähriges intensives Engagement zu einem Thema mit Bezug zum Vergabejahr könnte ebenfalls prämiert werden.

 

Bewerbung und Anmeldung

Wir bitten Bewerber, die Vorstellung ihrer Projekte zur Umweltverbesserung in Mainburg schriftlich bis 31. Dezember 2021 an die Stadt Mainburg zu senden, mit einer Beschreibung ihres Projektes und einer Darstellung der natur- und umweltschutzrelevanten Auswirkungen. Zur Erleichterung der Beurteilung dürfen gerne Fotos, Prospekte, Skizzen, Zeitungsberichte etc. der Bewerbung beigefügt werden. Die Wettbewerbsunterlagen können von denjenigen selbst eingereicht werden, die sich für die Umwelt Mainburgs engagiert haben oder von Dritten mit Einverständnis der Leistungserbringer.

Details zur Einreichung:
• Annahmeschluss: 31.12.2021
• Anmeldung per E-Mail: verwaltung@mainburg.de
• Anmeldung per Post: Stadt Mainburg, Geschäftsleitung, Marktplatz 1 – 4, 84048 Mainburg