Die Hopfengeschichte – Teil 6

Die Hopfengeschichte – Teil 6

FRANNS & die „Hopfakranzl Stub‘n“ Unterempfenbach präsentieren: Die Hopfengeschichte. Wir begleiten die Hofstetters durchs Hopfenjahr und zeigen, welcher Aufwand betrieben wird, um endlich ein kühles Bier im Glas zu haben.

Die Hopfengeschichte – Teil 6

Ende August/September
Mit dem Abreißgerät wird die Hopfenrebe unten abgeschnitten und durch die langsame Fahrt des Schleppers reißt kurz darauf das obere Ende des Drahtes.

Die Hopfengeschichte – Teil 6

An einem Kettenzug wird die Rebe in die Hopfenzupfmaschine befördert. Über verschiedenste Förderbänder werden Blätter, Stengel und Hopfendolde voneinander getrennt.

Die Hopfengeschichte – Teil 6

Die Ranke mit dem Draht wird  schließlich zerkleinert und landet über ein Gebläsesystem im Container. Diese Reste finden z.B. in einer Biogasanlage Verwendung.

Die Hopfengeschichte – Teil 6

Über ein Förderband landen die Dolden in einem Vorratsbunker, der einen Puffer zwischen Hopfenzupfer und Hopfendarre darstellt.

Die Hopfengeschichte – Teil 6

Links: Über ein weiteres Förderband werden die Dolden in die Darre transportiert und dort gut verteilt, um einen gleichmäßigen Trocknungsprozess zu gewährleisten.

Rechts: Nach drei Trocknungszyklen ist der Sollwert von ca. 10% Feuchte erreicht, der Hopfen wird aus dem Ofen geholt. Um ein Zerfallen der Dolden beim anschließenden Pressen zu vermeiden, werden diese in der Konditionieranlage leicht angefeuchtet.

Die Hopfengeschichte – Teil 6

Aus dem Speicher wandert der Hopfen direkt in den Sack, wird gepresst, zugenäht, gewogen und versiegelt.

Fortsetzung folgt!

Japan zu Gast in Bayern

Japan zu Gast in Mainburg

Mizuki  ist eine lebenslustige, siebzehnjährige Japanerin aus Mainburgs Partnerstadt Moriya. Sie war vom 29. Juli bis zum 4. August im Rahmen des Schüleraustauschprogramms hier in Mainburg bei Familie Eisenrieder untergebracht und hatte in dieser Woche jede Menge zu erleben. Für FRANNS nahm sie sich die Zeit für ein Interview.

Hi Mizuki! Schön, dass du Zeit gefunden hast.
Hallo, das ist ja selbstverständlich.

Nun ja, so selbstverständlich auch wieder nicht. Dein Aufenthalt hier ist ziemlich straff durchgeplant, nicht?
Doch, ja, die Stadt (Mainburg) hat viele Exkursionen organisiert, außerdem mache ich sehr viel mit meiner Gastfamilie.

Nenn uns doch ein paar Beispiele. Was hast du bisher in Deutschland so erlebt?
Also, ich war drei Tage in Berlin, bevor ich nach Mainburg kam. Da besuchte ich verschiedene Museen und konnte gut shoppen. Mit den Mainburgern waren wir auf Schloss Neuschwanstein, in München,  in Regensburg, in Riedenburg und in Kelheim. Dort haben wir eine Donauschifffahrt gemacht.

Und wie findest du Deutschland bisher?
Sehr schön. Die Menschen sind alle nett zu mir und das Essen ist grandios. Am besten fand ich Käsespätzle, Sauerkraut, Steak und Salat. Das gibt es in Japan nicht. Man hätte mich aber warnen müssen: Die Portionen sind riiiiiieeesig! Viel zu groß für eine kleine Japanerin. (lacht) Ich bin die Erste meiner Familie in Deutschland, ich konnte also nicht auf irgendwelche Erfahrungen zurückgreifen. Sonst hätte ich mir hier immer kleine Portionen bestellt. (grinst)

Wie bist du dazu gekommen, nach Deutschland zu reisen?
Ich wollte schon lange ins Ausland reisen, da hat sich die Reise in die Partnerstadt angeboten.

Wirst du Deutschland vermissen wenn du zurück musst?
Ja, auf jeden Fall. Vor allem meine Gastfamilie Eisenrieder. Ihre Tochter, Veronika, ist in meinem Alter und wir hatten sehr viel Spaß zusammen! Wir werden uns auf jeden Fall wiedersehen. Egal ob hier in Mainburg oder bei mir in Moriya.

Und was machst du sonst so, außer Reisen?
Ich spiele Basketball und Tennis in Vereinen und schwimme und lese recht viel. Außerdem habe ich ein typisch japanisches Hobby: Origami (japanische Faltkunst). Ansonsten, das was alle Teenager auf der Welt tun: mit Freunden feiern!

Möchtest du den Lesern noch etwas mit auf den Weg geben?
Ja, Japan ist sehr schön und auf jeden Fall eine Reise wert!
Vielen Dank für das Interview!

Impressionen ihres Besuchs:

Japan zu Gast in Mainburg

Japan zu Gast in Mainburg

Japan zu Gast in Mainburg

FRANNS auf Reisen – Brasilien – Teil 2

FRANNS auf Reisen – Brasilien

Mit Julia Stanglmair und Teresa Anneser ab durchs heiße Brasilien.

Wer: Julia Stanglmair, Elsendorf und Teresa Anneser, Unterwangenbach
Stadt: Itamaracá (nahe Recife)
Land: Brasilien
Tätigkeit: freiwillige Arbeit in einem Kinderdorf für Straßenkinder
Tripdauer: 5.8.-27.8. 2011

Oí Bavaria!

Nach 3 Wochen im abenteuerlichen Brasilien sind wir wieder gut und mit vielen neuen Erfahrungen Zuhause angekommen.

Die meiste Zeit verbrachten wir mit den Jungs im Kinderdorf. Wir organisierten Olympiaden und Spielenachmittage, wobei jedoch Fußball nichts toppen konnte. Auch mit einfachen Ballspielen und Frisbee konnte man sie über zwei Stunden beschäftigen. Sehr erstaunt waren wir über ihre Fingerfertigkeit und über ihre akrobatischen Künste, die sie uns mehrfach unter Beweis stellen wollten.

An einem der Straßentage gingen wir mit Severino, dem Streetworker mit in die Favelas. Wir waren schockiert, als wir die Papp- bzw. Betonhäuschen sahen, wo sich Großfamilien einen kleinen Raum zum Leben teilten. Teilweise müssen sie sogar ohne Wasser- und Stromanschluss auskommen. Diese große Armut führt dazu, dass viele Kinder auf die Straße flüchten, wo sie als Drogendealer ihr Geld verdienen (95% der Straßenkinder sind sogar selbst drogenabhängig!) müssen.

Am Wochenende besuchten wir einen Bekannten in Recife. Da diese Stadt die höchste Mordrate von Brasilien hat, durften wir das Haus nicht alleine verlassen. Jedoch wurden wir an einem Abend zu einer Tanznacht eingeladen, wo wir Salsa, Samba und traditionelle Tänze zum Besten gaben.

Für die letzen Tage gönnten wir uns noch einen entspannenden Abschluss in einem traumhaften Resort direkt am Meer. Als Fazit unserer Reise sind wir glücklich über die tollen Erlebnisse und würden auf jeden Fall nochmal dieses wunderbare Land besuchen!

Grüße aus‘m Regenwald, Teresa & Julia

Impressionen:

FRANNS auf Reisen – Brasilien

FRANNS auf Reisen – Brasilien

FRANNS auf Reisen – Brasilien

Du willst auch FRANNS-Auslandsreporter werden?
Dann melde dich: info@franns.de

1.111 FRANNS-Fans – Sekt für alle!

1.111 FRANNS Facebook-Fans
Liebe Mainburger,
Liebe FRANNS-Fans,

ihr dachtet wir hätten es nicht gemerkt? Doch haben wir. FRANNS (www.facebook.com/FrannsMagazin) ist über die Schnappszahl von 1.111 Facebook-Fans hinausgeschossen!

Dafür wollen wir uns bei euch bedanken! Am Freitag, 28.10.2011 stoßen wir mit euch an. SEKT für ALLE – for free!

Datum: Fr. 28.10.2011
Zeitraum: 11:00 – 18:00 Uhr
Ort: FRANNS Redaktion, Freisinger Str. 2, Mainburg
Was gibt’s: Sekt (mit und ohne Alkohol; solange der Vorrat reicht)
Und was noch: die Chance ins nächste FRANNS zu kommen 🙂

DANKE an alle Leser, Helfer und Anzeigenkunden!
IHR seid FRANNS!

PS: Join the event on Facebook: Hier!
Cheers!

Das Covergirl Gewinner-Shooting mit Marina!

Franns Covermodel Oktober Marina

Unsere Covergirl Party Gewinnerin!
Die hübsche Marina aus Volkenschwand gewann bei unserer ersten FRANNS Covergirl-Party und verdiente sich damit ein heißes Covershooting mit anschließendem Modeshooting für diese FRANNS Ausgabe. Offensichtlich verzauberte sie nicht nur uns, sondern auch das Publikum der Covergirl-Party!

Die 20-jährige machte zuerst eine Ausbildung zur Fertigungsmechanikerin bei BMW und befindet sich momentan in der Ausbildung zur Bürokauffrau bei Archus Neumeier. In ihrer Freizeit tanzt sie in der Narrhalla Gammelsdorf, was das Zeug hält! Ihr schönstes letztes Erlebnis war der Gewinn des Covergirl Votings.

Achtung!
Jetzt wird’s verdammt heiß, also lieber Schal, Mütze und Mantel abnehmen 😉

Franns Covermodel Oktober Marina

Franns Covermodel Oktober Marina

Franns Covermodel Oktober Marina

Franns Covermodel Oktober Marina

Franns Covermodel Oktober Marina

Alle Bilder von The Sour Cherry Mainburg.
Alle Klamotten von CULT Fashion,
Hairstyling by Haargenau Evi&Jennifer Hösl,
Schuhe von Schuh Scala.

Der Klassiker „Krabat“ in Mainburg

Krabat in Mainburg am LSK

Der Film war gestern – heute gehen wir ins Theater! Am 01.10.2011 hat der Vorverkauf für „Krabat“, das Herbsttheater des LSK Mainburg, begonnen. Karten gibt es bei „Bürobedarf Weinmayer“ in Mainburg (Tel. 08751-1411).

Die Premiere des Klassikers von Otfried Preußler findet Samstag, 22. Oktober 2011 um 19:30 Uhr statt. Weitere Details zum Stück und Bilder der Proben gibt es unter: www.lsk-theater-mainburg.de

Weitere Infos:
– Premiere: 22. Oktober 2011
– weitere Termine: 23./28./29./30./31. Oktober + 04./06. November jeweils 19:30 Uhr
– Wo: LSK Theater, Am Sportplatz 3, Mainburg
– Karten-Vorverkauf:  Bürobedarf Weinmayer, Mainburg • Tel.: 08751 1411
– Krabat-Event auf Facebook: anschauen >

Details und Fotos:
www.lsk-theater-mainburg.de

FRANNS sagt: „Ansehen!“
und wünscht euch einen schönen Abend!

Pimped up – Car-Tuning in Mainburg

Pimped up - Cartuning in Mainburg

Trotz vielfältiger Umbauten, die in Zusammenarbeit mit Autotechnik Decker entstanden, macht der BMW von Stefan Obster selbst im Stand einen sehr gelungenen und keineswegs überladenen Eindruck. Der Wagen ist auf Understatement aus und will keine „Poserkarre“ sein.

Leise brummt der Motor im Leerlauf und lässt nur erahnen, welches Klangfeuerwerk er bei hohen Drehzahlen in einem Tunnel abgeben mag. Das finden wir kurz darauf in einem Parkhaus heraus – Gänsehaut pur. Hier entstehen auch die Fotos für FRANNS. Der Blitz bringt Licht ins Dunkel und offenbart perfekte Verarbeitung und feine Details, die ihn bei aller  Zurückhaltung dann eben doch wieder zu etwas ganz Besonderem werden lassen, weit weg vom ursprünglichen Serienfahrzeug. Ziel erreicht!

Technische Details
– BMW 320 • 2,2, l • 170 PS • BJ 09/2001
– H&R Twin Tube Gewindefahrwerk
– Modifizierte Alpina-Front
– Felgen vorn 8.5×19 ET35, hinten 9.5×19 ET35,
– Reifen vorn 225/35ZR19, hinten 255/30ZR19
Dunlop Sport maxx
– Barracuda Karizzma Felgen
– Umbau auf Ledersportsitze
– Kotflügelverbreiterung hinten
– Farbe Lamborghini Bluspark Metallic

Weitere Infos
– Stefan Obster auf Facebook
– offizieller Tuningpartner: www.autotechnik-decker.de
– Autotechnik Decker auf Facebook >

Pimped up - Cartuning in Mainburg

Pimped up - Cartuning in Mainburg

Pimped up - Cartuning in Mainburg

Pimped up - Cartuning in Mainburg

Pimped up - Cartuning in Mainburg

Pimped up - Cartuning in Mainburg

Copyright aller Fotos:
www.the-sour-cherry.com

on3-südwild kommt nach Mainburg

on3 Südwild in Mainburg

Mit on3-südwild kommt das Fernsehen nach Mainburg: Von Dienstag, 29. November 2011, bis Freitag, 02. Dezember 2011, wird on3-südwild täglich von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr live aus Mainburg senden.

FRANNS sagt: „Nutzt die Chance!“ Sagt uns was euch bewegt unter: www.facebook.com/FrannsMagazin

Und was heißt das für euch?
on3-südwild lebt vom Mitmachen: ihr könnt im on3-Sendebus eure Meinung sagen und die Dinge ansprechen, die euch wichtig sind. Was ist gut, was schlecht, was brennt euch auf der Seele?

Themensuche:
Vor der Sendung werden von den on3-Filmemachern Themen gesucht. Ihr habt ein interessantes Thema, ein Geschichte? Schickt sie an: 
i.volk@on3-suedwild.de

Bands der Region – live:
on3 bietet den besten Bands die Möglichkeit, live am on3-Sendebus zu spielen! Gemeinsam mit der on3-startrampe präsentiert on3-südwild die bayerische Musik-Szene. Nutzt die Gelegenheit!

Weitere Details:
– Sendung live auf BR-alpha und nachts im Bayerischen Fernsehen
– Sendung on demand und Infos zu den Themen: www.on3.de
– Live mitreden? Geht via Webcam, SMS oder Mail

FRANNS wünscht euch viel Spaß auf Sendung! Eure Meinung zählt – also raus damit!

Noch mehr heiße Bilder vom Modelshooting

franns modelshooting

Hier könnt ihr nochmal jedes unserer Finalistinnen einzeln begutachten und bewundern. Alle Bilder vom Covershooting findet ihr unter einer extra Kategorie.
Alle Bilder von The Sour Cherry Mainburg.
Alle Klamotten von CULT Fashion, Hairstyling by Haargenau Evi&Jennifer Hösl, Schuhe von Schuh Scala, Brillen von Optik Anthofer.

Und hier unsere Finalistinnen:

Model Shooting FRANNS Covergirl

Platz 2, Anni

Model Shooting FRANNS Covergirl

Platz 3, Asmira

Model Shooting FRANNS Covergirl

Platz 3, Tanja

Model Shooting FRANNS Covergirl

Tamara

Model Shooting FRANNS Covergirl

Daniela

Model Shooting FRANNS Covergirl

Melanie

Model Shooting FRANNS Covergirl

Ramona

Unsere Magazinbilder auf einen Blick:

Model Shooting FRANNS Covergirl

Model Shooting FRANNS Covergirl

Model Shooting FRANNS Covergirl


Trotz kalter Oktobertage heiß wie die Hölle – Die neue FRANNS!

Fashion, Mode, Models, Voting, Covergirl, Party
Trend Mode aus Mainburg!
Einen Hauch Haute Couture versprüht die aktuelle FRANNS Ausgabe. Und das in Mainburg – kaum zu glauben aber wahr!

Wir wollten euch wieder einmal beweisen, was in Mainburg steckt und warum es sich lohnt, die Klamotten, Schuhe und Brillen in den ortstansässigen Läden zu kaufen und sich beim Mainburger Friseur den aktuellen Trend Style auf den Kopf setzen zu lassen. Unterstützt wurde unser Vorhaben von CULT Fashion, Haargenau Evi und Jennifer Hösl, Schuh Scala und Optik Anthofer.

Was gibt’s sonst im FRANNS:
– FRANNS Let’s talk about…: Steve Jobs ist tot. Eure Erinnerungen an Apple und Steve Jobs
– alle aktuellen Themen rund um Mainburg! What’s going on in Mainburg?
– das fette FRANNS Covergirl Special mit allen Finalistinnen, riesem Mode Special und Fotostrecke! -> Nicht vergessen! Unsere Rabattcoupons zum Ausschneiden auf der Rückseite!
– eine Doppelseite voller Partyfotos – jetzt noch größer!!
– FRANNS auf Reisen
– jede Menge Spaß und Unterhaltung
– Die Hopfengeschichte: Teil 7
u.v.m.

Also besorgt euch gleich die aktuelle Ausgabe oder fragt Manuela (www.holledauermaerchenfee.de), wenn ihr sie beim Austragen seht, ob sie euch eine gibt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
Euer FRANNS-Team