Rotary Jugend-Austausch

Du möchtest bist zu einem Jahr in einer Gastfamilie ein anderes Land und die dortigen Menschen und ihre Kultur kennenlernen? Oder wie wäre es, an einem zweiwöchigen Rotary Sommercamp mit Teilnehmern aus verschiedenster Ländern teilzunehmen und sich mit ihnen auszutauschen?

Dann Informiere dich:
www.rotary-jugenddienst.de

Oder melde dich direkt beim Rotary Club Mainburg-Hallertau:
Irina Reisinger Tel. (08442) 968890 / E-Mail: irina.reisinger@gmx.de

Die Kleinsten in der Bibliothek

Viel Action gab es bei der Krabbelkinderveranstaltung „Vier auf großer Fahrt“ in der Stadtbibliothek Mainburg am 18.09.2013.
Renate Fuchs erzählte das lustige Abenteuer von einem Hund, der seine sieben Sachen packt und am Meer Urlaub machen will. Als es dann hieß „Alles einsteigen, fanden alle Mamas und Omas als flottes Fahrzeug ihren Einsatz. Wer Lust hatte, durfte danach noch ein schönes Ferienbild malen und den Daheimgebliebenen mitbringen.

Verkehrsplanung für Campus

Steht erst die Realschule bildet diese zusammen mit Gymnasium und Mittelschule Mainburgs neuen großen Campus. Dem damit verbundenen erhöhtem Verkehrsaufkommen, möchte man mit einer Überarbeitung der Verkehrs- und Parkplatzplanung entgegenwirken. Ein erstes Konzept sieht einen Kreisel und einen Großparkplatz südlich der Ebrantshauser Straße vor. Nun geht es darum die Kosten zu ermitteln und darüber mit dem Landkreis zu verhandeln. Man darf gespannt sein.

Foto:
Erster Entwurf einer möglichen Verkehrführung mit Kreisel

Schwammerl-Jogging

Die Jahreszeit ist optimal. Die große Sommerhitze ist vorbei und die Pilzsaison hat begonnen. Ideal um nach Arbeit oder Schule entspannt und etappenweise durch die Waldstücke um Mainburg zu joggen. Ab September wachsen z.B. Marone, Herbsttrompete, Schopftintling, Steinpilz und Pfifferling. Je nach Kondition kann man dabei die Lauf- und Such-Etappen variieren. Besonders viel Spaß macht Schwammerl-Jogging in kleinen Gruppen. Tipps: flachen, gepolsterten Rucksach zum Verstauen tragen und nur Pilze nehmen, die man kennt. Viel Spaß!

Hopfenkönigin Regina berichtet – Teil 1

Servus Mainburg,

für mich ist am 12.08.2013 in Wolnzach ein Traum in Erfüllung gegangen. Ich bin Hallertauer Hopfenkönigin geworden und darf unser grünes Gold für ein Jahr, in der ganzen Welt repräsentieren. Danke für eure Unterstützung!

Nach der Wahl ging‘s für mich gleich mit Schwung los. Am zweiten Tag durft ich zur Krönung der Mühlenviertl Hopfenkönigin nach Österreich fahren.
Kurz darauf war ich am 23. August 2013 beim „European Beer Star“ in der Brauakademie Domens in Gräfelfing bei München. Der Award richtet sich an Brauereien aus der ganzen Welt, die sich der traditionellen, europäischen Bauart verpflichtet fühlen und zeichnet besondere, authentische Biere aus. Teil genommen haben dieses Jahr 1.512 Biere, davon 44% deutsche und 56% internationale Biere.

Ein Highlight war auf alle Fälle unsere Hopfenrundfahrt bei der unsere Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner sowie unser Staatsminister Helmut Brunner anwesend waren.

Bei der Brauerei Müllerbräu in Pfaffenhofen durfte ich ihr neues Pale Ale Bier „RED NEX“ probieren, was hervorragend schmeckte.

Am 10.09.2013 durfte ich einen Anzapfkurs beim Augustiner in Wolnzach besuchen und im Anschluss gleich mein erstes echtes Bierfass anzapfen.

Jetzt kann‘s losgehen … Ozapft is!
Eure Regina

Viele weitere Fotos und Wissenswertes:
www.facebook.com/Hallertauer.Hopfenkoenigin

Altes neu entdecken

Die Auftakt-Veranstaltung für mögliche neue Stadtführer am 28.09.2013 war mit 21 Interessierten bestens besucht. Der Umfang an Stadtführungen in Mainburg soll damit erweitert werden. Durch die Veranstaltung führte die renommierte Stadtführungs- und Veranstaltungsagentur Stadtmaus aus Regensburg.

Aus der Vielzahl an guten Ideen wird nun ein Ausbildungsplan geschaffen, damit im Jubiläumsjahr 2014 zu 60 Jahre Stadterhebung weitere Stadtführungsthemen Gäste und Besucher nach Mainburg ins Herz der Hallertau einladen.

Kampf dem Leerstand

Anfang August wurden alle Eigentümer, die in der Mainburger Innenstadt freistehende gewerbliche Flächen vermieten, dazu aufgerufen, sich bei der Stadt zu melden. Dahinter steckt die Idee von Citymanager Volker Geisler eine Übersicht der Leerstände zu schaffen, die potentiellen Interessenten die Suche nach geeigneten Flächen erleichtern soll.

Leider gab es nur eine einzige Rückmeldung. Jetzt soll aktiv versucht werden, zu allen Eigentümern Kontakt aufzunehmen und die Leerstände mit ihren Daten zu erfassen.

Interesse? Weitere Infos auf www.mainburg.de (Rubrik Wirtschaftsstandort) oder
direkt bei Volker Geisler: Tel. (08751) 704-26, volker.geisler@mainburg.de

Foto:
Innenstadtreferent Artur Schmid (rechts) und Stadtentwickler Volker Geisler vor der immer noch leerstehenden Eisdiele in der Gabelsberger Straße.

Ideen für Mainburg – Nr 5

FRANNS lässt nicht locker: nach Bürgerkino (04-2013), Fassadenverschönerung (05/2013), rotem Fußgängerzone und gratis City-WLAN (09/2013) präsentieren wir weitere Ideen für eine Stärkung der Mainburger Innenstadt.

Unsere „Ideen für Mainburg“ bisher:
• Teil 1: Bürgerkino (04-2013)
• Teil 2: Fassadenverschönerung (05/2013)
• Teil 3: rote Fußgängerzone (09/2013)
• Teil 4: gratis City-WLAN (09/2013)

Am Beispiel von Wasserburg und Ismaning kann man sehen, was „ein wenig Licht“ aus einer sonst normalen Hausfassade oder  einem dunklen Plätzen zaubern kann. Beide Städten realisieren dabei mit relativ einfachen Mitteln ein für die Besucher einzigartiges Ambiente. Schöner Nebeneffekt: dabei entstehen unzählige Fotos, die danach im Internet auftauchen und für diese Städte werben – ganz und gar kostenlos.

2. Sport Zettl Outdoor-Fotowettbewerb 2013

Die Gewinnerin des Fotowettbewerbs 2013 ist Sandra Schwaiger aus Mainburg mit ihrer Aufnahme vom Achensee. Herzlichen Glückwunsch!
Danke an alle Teilnehmer!

Der Gewinn – ein Salewa Profischlafsack – gesponsort von:
Sport Zettl – Euer Partner für Outdoor + Sport
Abensberger Str. 46 • Mainburg
Tel. (08751) 3117