Fairtrade-Stadt werden ist ein Prozess. FRANNS begleitet die lokalen Akteure und berichtet über die Fortschritte:

Am So. 07.12.2014 war es nun endlich soweit. Mainburg wurde durch Hannah Rüther (Fairtrade-Deutschland) zur Fairtrade-Stadt ernannt – die 301. in Deutschland. Das durch die ÖDP angeregte Projekt wurde durch die Steuerungsgruppe mit Elisabeth Krojer (im Bild rechts in der Mitte) an ihrer Spitz in Rekordzeit umgesetzt. Sie leisteten viel Aufklärungsarbeit und fanden bis dato 60 Mitstreiter – Geschäfte und Institutionen die nun Fairtrade Produkte anbieten.

Nach der Urkundenübergabe fand ein „Walking Act“ statt, bei dem 12 grüngekleidete Jugendliche aus der Region mit Einkaufswägen durch die Stadt marschierten, um die frohe Botschaft auch optisch unter die Leute zu bringen.

Du willst auch dabei sein? Kontakt:
info@elisabeth-krojer.de

Weitere Infos zur Aktion und Fairtrade-Produkten:
www.fairtrade-deutschland.de

Elisabeth Krojer (Leiterin der Steuerungsgruppe) beim Eintrag ins goldene Buch der Stadt Mainburg