Von den Freien Wählern Mainburg organisierte Online-Weinprobe aus dem Biberbau mit über 100 Teilnehmern ein voller Erfolg

Das Weintasting als Video-Chat am Faschings-Samstag, 13.02.2021 live aus dem Biberbau darf getrost als Überraschungs-Erfolg bezeichnet werden. Trotz des kurzfristigen Anmeldevorlauf wurden 47 Weinpakete für das Online-Event abgeholt, so dass beim unterhaltsamen, informativen wie auch oft witzigen Talk zwischen Kulturstadträtin Katharina Schweigard und Bernd Friebe über 100 Weinfreunde aus dem jeweiligen Zuhause die fast zwei Stunden am Bildschirm verfolgten.

Biberbau-Wirt Bernd Friebe nutzte die Anfrage der Freie Wähler-Vorstandschaft für ein kleines Wein-Einführungs-Seminar via Internet aus den schon seit über drei Monaten leerstehenden Gasträumen. Die dazu notwendige Grundausstattung in Form von jeweils zwei klassischen Weiß- wie auch Rotweinen lagerten schon im Weinkeller. Darunter waren vor allem feine Rebensäfte, die bei den vielen Weinfreunden des Biberbaus seit Jahren äußerst beliebt und auch im örtlichen Fachhandel für Jedermann zu kaufen sind. Zu den verschiedenen Weinregionen, Ländern und den Weinbauern konnte der Zuschauer doch einige Geschichten und auch Reisetipps bekommen, die nicht unbedingt bei Wikipedia zu finden sind. Gute Qualitäten zu gleichermaßen “preiswerten” und dauerhaft im Angebot stehenden Weinempfehlungen von folgenden lokalen Weinhandlungen wurden verkostet: Weinhaus Lutzenburger und Kolonialwaren Schwarz in Mainburg und dem Weinkontor Anneser aus Tegernbach.

Neben einigen Anekdoten aus den vergangenen 30 Jahren Mainburger Gesellschaftsleben, Faschingstreiben und Lokalpolitik stand noch das österreichische Weinviertel im Dreiländer-Eck Tschechien und Slowakei mit seinem Mainburg sehr verwandten Hauptort Poysdorf als Urlaubstipp auf der Agenda. Pflegt doch die Jugend- und Stadtkapelle Mainburg eine langjährige Freundschaft mit den dortigen Musikanten, die sich in vielen gegenseitigen Besuchen bestätigt hat.

Kein Wunder also, dass die Zeit viel zu schnell verfloss und Katharina Schweigard wegen der noch bestehenden Corona-Sperrzeit, pünktlich den Heimweg antreten musste – ebenso wie das von SLS event technology gesponserte Aufnahmeteam. Sehr zum Leidwesen der gemütlich Zuhause im Warmen sitzenden und sichtlich wie hörbar gut unterhaltenen Teilnehmerschaft.

 

 

Text: Bernd Friebe