Smartphone bei Grundschüler unterm Christbaum?

Elternbeirats-Aktion für mehr Sicherheit im Netz

Nach einem sehr informativen Elternabend zum Thema „Clever ins Netz, Gefahren im Internet: Wie schütze ich mein Kind?“ waren jetzt kurz vor den Weihnachtsferien 2018 die Kinder der dritten und vierten Klassen der Grundschule Mainburg an der Reihe.

Die Mediendozentin Birgit Zwicknagel unterrichtete die Kinder in Doppelstunden zu dieser problematischen Thematik. Wie gehe ich mit Photos im Netz um? Ja keine eigenen Fotos, Namen, Adressen in sozialen Netzwerken posten! Diese und mehr Themen griff die Mediendozentin auf und klärte spielerisch über die Gefahren im Netz auf.

Tatsächlich sollten Handy und Smartphone für Grundschüler noch tabu sein, aber Umfragen zeigten, dass selbst in dritten Klassen die Kinder teilweise schon eigene Smartphones besitzen, obwohl sie sich der Gefahren im Netz noch nicht bewusst sind. Wenn schon Smartphone oder Handy, dann frühestens aber der 5. Klasse, so der Rat der Dozentin.

Der Elternbeirat der Grundschule Mainburg hatte diese Informationsreihe organisiert. Wer sich mehr zu dieser Thematik informieren möchte, kann das auch im Internet tun. Unter www.clever-ins-netz.de finden Eltern und Schüler interessante Informationen und sogar Hilfe, sollten sich problematische Fragen auftun. Alles in allem eine passende Vortragsreihe, stehen bei vielen Grundschulkindern Handys oder Smartphone bereits auf den Wunschzetteln.

Im Bild: Mediendozentin Birgit Zwicknagel vor den Schülern