LSK-Theater zeigt „Jedermann“

„Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes“, so nannte Hugo von Hofmannsthal seinen „Jedermann“ im Untertitel. So lapidar das klingt, so zeitlos ist die Thematik, die der österreichische Autor in seiner Tragödie verarbeitet. Was bleibt am Ende von einem Leben im Überfluss? Schon vor über hundert Jahren wurde das Stück in Berlin uraufgeführt.

Details:

• Premiere: 20.10.2018
• Weitere Termine: 21., 26., 27., 28. und 31.10., sowie am 2. und 3.11.2018
• jeweils 19:30 Uhr
• Ort: LSK-Theater, Am Sportpl. 3, Mainburg
• VVK-Start: Sa. 29.09.2018
• Karten-VVK: Weinmayer (Bahnhofstr, 4, Mainburg, Tel. 08751 1411)

Von Salzburg nach Mainburg

In Salzburg ist der Name Hugo von Hofmannsthal als Gründungsmitglied untrennbar mit den dortigen Festspielen verbunden, der „Jedermann“ steht seit 1920 als Markenzeichen für dieses Festival der darstellenden Künste. Im Jubiläumsjahr 2018 präsentiert nun das LSK-Theater Mainburg unter der Regie von Dagmar Vögel-Biendl und Regieassistentin Susanne Zeller-Fries eine eigene „Jedermann“-Inszenierung.

Hugo von Hofmannsthals eindringliches Stück erzählt von dem wohlhabenden Mann mit dem Namen „Jedermann“, der in seinem Leben schon einiges erreicht hat: Reichtum, Personal, eine attraktive Geliebte und viele Freunde. In seinem Haus wird jeden Tag gefeiert. Mit dem Glauben, guten Werken oder Demut hat es Jedermann nicht so sehr. Als Gott beschließt, den Tod zu schicken, um Jedermann zu holen, bekommt der Maßlose es mit der Angst zu tun …

Obwohl das Herbststück des LSK-Theaters Mainburg sicherlich zu Nachdenken anregt, bleiben Hugo von Hofmannsthals Verse doch kurzweilig und halten durchaus Situationen zum Schmunzeln bereit. Rund 90 Minuten lang verfolgt der Zuschauer „Jedermanns“ Geschichte, die das LSK-Team in einprägsamen Bildern erzählt. An den Hauptrollen von „Jedermann“ und „Buhlschaft“ bei den Salzburger Festspielen lässt sich definitiv ablesen, wer es in der Schauspielerei im deutschsprachigen Raum zu etwas gebracht hat, werden doch nur die hochkarätigsten Darsteller hierfür ausgewählt.

Für die Inszenierung auf der LSK-Bühne hat Dagmar Vögel-Biendl Andreas Hainzinger und Magdalena Hofbauer ins Boot geholt, knapp dreißig Darsteller versprechen beeindruckende Aufführungen.

LSK Theater Mainburg online:

www.lsk-theater-mainburg.de
www.facebook.com/LSKMainburg