Dialog im Donaupark: Thema Fairer Handel

Die Ressourcen des Planeten Erde waren am 1. August 2018 rechnerisch aufgebraucht. Vor diesem Hintergrund werden Klima- und Ressourcenschutz immer wichtiger. Die Fair Trade Bewegung spielt dafür eine wichtige Rolle mit dem Ziel, gerechte Löhne zu bezahlen und Klimaschutz-Projekte in den Ländern des globalen Südens umzusetzen.

Details zur Verstaltung:

• Di. 18.09.2018, 18.30 – 20.30 Uhr
• Ort: Landratsamt (großer Sitzungssaal), Donaupark 12, Kelheim
• Eintritt frei

Zur Förderung der Fairtrade-Aktivitäten im Landkreis Kelheim lädt Landrat Martin Neumeyer ein.
Hier wird das Thema der Fairen Woche Deutschland (14. bis 28.09.2018) aufgegriffen: „Gemeinsam für ein gutes Klima“. Als Referent für den Abend wurde Frank Braun, Promotor des Eine-Welt-Netzwerks aus Nürnberg eingeladen. Frank Braun ist Gründer und Vorstand der Nürnberger Transition Town Initiative Bluepingu e.V. und bringt sich in die Aktivitäten der Europäischen Metropolregion Nürnberg zu Fairem Handel ein.

Regionalmanagerin Julia Schönhärl hofft auf großes Interesse bei diesem Dialog im Donaupark und hofft, dass auch Menschen ihren Weg ins Landratsamt finden, die bisher Fair Trade nicht mit Klimaschutz in Verbindung gebracht haben: „Der Fokus der Veranstaltung liegt auf dem Klimaschutz, den wir im Regionalmanagement für den Landkreis Kelheim bearbeiten. Wir wollen mit den Gästen ins Gespräch kommen wie Konsum, Gerechtigkeit und Klimaschutz zielführend zusammengebracht werden können. Dieser Dialog muss dringend geführt werden“ wünscht sie sich.

Der Faire Handel gilt als eine der möglichen Lösungsstrategien für eine zukunftsfähige Gesellschaft. Denn Klimawandel, zur Neige gehende Rohstoffvorräte und soziale Ungleichheit und Ernährungssicherheit stellen große Herausforderungen unserer Zeit dar, die in der Fair-Trade-Bewegung adressiert werden. Armutsbekämpfung und globale Gerechtigkeit sind Ziele, die sich Deutschland gesetzt hat.  Welchen Beitrag der Faire Handel dazu leisten kann und wie die Konsumenten/innen selbst aktiv werden können, das soll im Dialog mit dem Referenten und den Gästen diskutiert werden. Dazu werden vom Fair Handelszentrum Langquaid Fair-Trade-Produkte zur Verkostung gereicht.

Im Landratsamt wird die Faire Woche 2018 vom hauseigenen Bistro mit Gerichten aus Fair-Trade-Produkten begleitet.

Im Landkreis Kelheim sind Kelheim, Abensberg und Mainburg sogenannte Fair-Trade-Städte. Einige Schulen engagieren sich für Fair-Trade, wie etwa das Gabelsberger-Gymnasium Mainburg und das Staatliche Berufliche Schulzentrum Kelheim.

Comments are closed.