Teilnehmerrekord beim Wander- und Radltag 2018

„Unglaublich, was da heute los ist“, freute sich einer der ehrenamtlichen Helfer über die vielen Teilnehmer. So einen Andrang hatte er in der 16-jährigen Historie des Wander- und Radltags noch nicht erlebt. Es passte einfach alles am vergangenen Sonntag und so machten sich bei bestem Sommerwetter viele Gruppen, Vereine und Familien auf den Weg, um die Hallertau und ihr Produkt zu erleben.

Immer aktuelles rund um unsere Hallertau:

www.hopfenland-hallertau.de
Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. auf Facebook

Das freute auch Pfaffenhofens Landrat Martin Wolf, der als erster Vorsitzender des Vereins Hopfenland Hallertau Tourismus die offizielle Eröffnung am Grießplatz in Mainburg vornahm.  Mit dem Kelheimer Landrat Martin Neumeyer und der Stellvertreterin des Freisinger Landrats Barbara Prügl waren drei Hallertauer Landkreise vertreten und zeigten ihre Verbundenheit mit dem Tourismus in der Hallertau. Vertreter der Stadt Mainburg, unter ihnen die Bürgermeister Hannelore Langwieser und Matthias Bendl waren ebenso zur Eröffnung gekommen, wie Dr. Lothar Ebbertz, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Brauerbundes und das Veranstalter- und Helferteam vom Verein Hopfenland Hallertau Tourismus.

Im Titelbild: Eröffnet wurde der Wander- und Radltag von den beiden Landräten und Vorsitzenden des Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Martin Wolf aus Pfaffenhofen (4. von links) und Martin Neumeyer aus Kelheim (links). Die Schirmherrschaft übernahmen die neue Bayerische Bierkönigin Johanna Seiler (3. von links) und die Hallertauer Hopfenkönigin Theresa Zieglmeier (Mitte). Über die beeindruckende Teilnehmerzahl freuten sich das Organisationsteam vom Tourismusverein und Vertreter der Stadt Mainburg.

„Die Themen Outdoor, Wandern und Radfahren liegen touristisch absolut im Trend“, führte Martin Wolf aus und berichtete vom neuen Radweg „Hopfen- und Bierschleife“ die von München aus ins Hopfenland führt. Die herrliche und abwechslungsreiche Hallertauer Landschaft mit typischen Hopfengärten biete beste Voraussetzungen. Gerade der Erlebnispfad „Hopfen und Bier“ sei immer einen Abstecher wert. Hier konnte der Kelheimer Landrat Martin Neumeyer auf das Angebot der Freizeitbusse hinweisen. Die Busse sind mit einem Fahrradanhänger ausgestattet und fahren in der Saison Samstag, Sonntag und an Feiertagen im 2-Stunden-Takt. Die Linie Süd verbindet Abensberg, Siegenburg, Ratzenhofen und Mainburg.

Geadelt wurde die Veranstaltung durch zwei Königinnen, die auch die Schirmherrschaft übernahmen: Der frisch gekrönten Bayerischen Bierkönigin Johanna Seiler und der Hallertauer Hopfenkönigin Theresa Zieglmeier, die sich zu Fuß auf den Weg nach Ratzenhofen begaben. Zu erleben gab es viel am Sonntag: An Stempelstationen boten regionale Brauereien Erfrischungen für die Teilnehmer. Bemerkenswert, wie originell sich manche Brauerei präsentierte! Bei den Kindern kam dank des abwechslungsreichen Kinderprogramms keine Langweile auf. Wohin man auch kam, Radler und bestens gelaunte Teilnehmer prägten das Bild auf dem Themenpfad. Das Stadtmuseum Mainburg und die Kirche St. Anton waren willkommene Stationen. Die Gelegenheit einer Führung durch das Schloss Ratzenhofen nahmen ebenfalls sehr viele Teilnehmer wahr.

Hochzufrieden waren die Veranstalter am Abend bei der Preisverleihung im bis zum letzten Platz besetzen Zieglerbräu-Biergarten. Hauptorganisatorin Annelies Stadler sprach den Startern Anerkennung und Respekt aus und bedankte sich bei allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Bürgermeisterin Hannelore Langwieser übernahm es gerne, den Sponsoren ganz herzlich zu danken, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich wäre.

15 Gruppen waren gestartet. Den glücklichen Vertretern der teilnehmerstärksten Gruppen konnte Hannelore Langwieser gratulieren. Über 100 Liter Freibier vom gräflichen Hofbräuhaus Freising freuten sich die Radler und Wanderer aus „Großgundertshausen und Drumherum“, die mit 70 Startern vertreten waren. Die FFW Meilenhofen (57 Starter) freute sich über 50 Liter Zieglerbräu und die Gruppe mit dem Namen „Weils immer no so schee is“ (54 Starter) konnte einen Gutschein über 30 Liter von der Brauerei Pöllinger mit nach Hause nehmen. Reinhard Rothmüller aus Mainburg wurde von den Schirmherrinnen als Gewinner des Edelstahlgrills der Firma Wolf gezogen.

Unter der humorvollen Moderation von Hannelore Langwieser nahmen 45 glückliche Starter ihre Gewinne entgegen. Hauptpreise waren ein 200 Euro Gutschein der Firma Haix, ein großer Geschenkkorb der Lutzenburger Liqueur & Genussmanufaktur, wertvolle Bildbände vom Bayerischen Brauerbund sowie ein Gutschein für den Biergarten in Ratzenhofen. Auch alle weiteren Gewinner der Eintrittsgutscheine von Kuchlbauer‘s Bierwelt, der Tropfsteinhöhle Schulerloch, dem Deutschen Hopfenmuseum, der Limestherme, des Mainburger Freibades, des Keldorados und des Kletterparks in Jetzendorf waren vor Ort im Zieglerbräu und freuten sich über den gelungenen Abschluss eines wunderbaren Wander- und Radltages.

Es war eine rundum gelungene Erlebnistour durch das Herz der Hallertau. „Schön war es – und im nächsten Jahr sind wir ganz sicher wieder dabei“, hörte man an diesem Abend daher oft.