Fördermittel für Staatliche Realschule in Mainburg

Für die Errichtung und den Bau der zweizügigen Realschule mit Zweifachsporthalle in Mainburg wurde dem Landkreis Kelheim vom Bayerischen Finanzministerium entsprechend des Finanzierungsplans eine weitere Förderrate in Höhe von 888.000 € bereitgestellt.

Der Landkreis Kelheim investiert seit Jahren in seine Bildungseinrichtungen. Die neugebaute Realschule Mainburg bildet eine weitere Grundlage für bestmögliche wohnortnahe Bildungsvoraussetzungen der kommenden Generationen. Die Einweihung der Staatlichen Realschule war am 15.09.2016. Die Gesamtkosten für die Schule belaufen sich auf 13,4 Mio. €, Fördermittel nach Art. 10 Finanzausgleichsgesetz wurden von der Regierung von Niederbayern in Höhe von 5,9 Mio. € bewilligt. Für die noch ausstehende restliche Förderungssumme in Höhe von ca. 1,2 Mio. € wurden nun für 2018 weitere 888.000 € bereitgestellt. Die Auszahlung der Schlussrate (300.000 €) erfolgt nach der Prüfung des Verwendungsnachweises. Die Eigenmittel des Landkreises belaufen sich auf 7,5 Mio. €.

Landrat Martin Neumeyer: „Diese Nachricht ist höchst erfreulich für den Landkreis Kelheim und unseren kommunalen Haushalt. Die Realschule in Mainburg ist mittlerweile ein Erfolgsmodell und bietet ein breitgefächertes Lernangebot und ein modernes Unterrichtskonzept. Eine Investition, die sich lohnt und Früchte trägt.“

 

Comments are closed.