Zwergerlkonzert in der Städt. Sing- und Musikschule

Sehr beeindruckend waren wieder die Leistungen der kleinen Musik-Zwergerln beim vierten Zwergerlkonzert der Städt. Sing- und Musikschule Mainburg am 06.07.2017.

www.musikschulemainburg.de

Das Geigenensemble eröffnete das  Konzert mit einem feurigen Czardasz aus Ungarn und begeisterten schon zu  Anfang mit ihrer hinreißenden Darbietung das begeisterte Publikum.  Weiter ging es dann mit ganz tollen musikalischen Leistungen der vielen kleinen  Instrumentalisten, die mit Klavier, Klarinette, Saxophon, Gitarre und Blockflöte  mit großem Können das interessierte Publikum bezauberten. Alle Mitwirkenden  spielten ihre Musikstücke mit viel Spaß und Freude und so war es kein Wunder,  dass die Zuhörer von den Leistungen der „Musik-Zwergerln“ sichtlich  beeindruckt waren und deshalb sparten sie auch nicht mit langem Applaus.

Das Tourismusgespräch in Mainburg

Nach dem Mainburger Wirtschaftsgespräch im April 2016 veranstaltet die CSU Mainburg nun zum zweiten Mal eine Dikussionsrunde zu einem aktuellen Thema, bei dem Handlungsbedarf besteht.

Dieses Mal zum Thema „Tourismus“. Die tourismuspolitische Sprecherin der CSU, Daniela Ludwig, wird dazu am Mi. 26.07.2017 im Rahmen einer IsarTV-Sondersendung lokalen Vertretern aus Wirtschaft und Tourismus Rede und Antwort stehen. Wir sind auf die Fragen und Anregungen gespannt – und natürlich auf die Umsetzungen.

Details:

• Mi. 26.07.2017
• Ort: Ausstellungsräume, Schwarz & Sohn, Walther-Schwarz-Str. 1, Mainburg
• 17:00 Uhr Einlass
• 18:00 – 20:00 Uhr Gesprächsrunde

Teilnehmer an der Gesprächsrunde:

• Florian Ossner
• Winfried Stark, Stadtführer
• Ernst Stanglmeier
• Anneliese Stadler, Stadlerhof
• Dr. Braun, Ostbayern Tourismusmarketing GmbH
• Röhrl, Weltenburg
• Elke Plank, Stadtentwicklerin Stadt Mainburg
• Heidemarie Gmelch, Hopfenland Hallertau Tourismus
• Werner Meier, Tourismusbeauftragter Stadtrat Mainburg
• Hans-Peter Lutzenburger

Gleich 2 Reitsport-Events

Der Reitclub Ried lädt alle Pferdeinteressierten Besucher zu seinen beiden Turnieren – Dressur und Springen – auf die Reitanlage Ried in Mainburg ein. Alle Aufgaben werden auf dem großen und gut einsehbaren Außensandplatz stattfinden. Wie jedes Jahr ist für das leibliche Wohl aller Besucher aufs Beste gesorgt. Parkplätze stehen direkt neben der Reitanlage zur Verfügung.

Details zu beiden Events:

• Ort: Ried 7, 84048 Mainburg
• Dressurturnier: 29. – 30.07.2017, 08:00-18:00 Uhr
• Springturnier: 11. – 13.08.2017, 08:00-18:00 Uhr

www.reitanlage-ried.net

Zukunftswerkstatt des Familienzentrums MAI-Oase

Wer Interesse hat, die Zukunft des Familienzentrums mitzugestalten, ist zur Zukunftswerkstatt der „MAI Oase“ Mainburg herzlich eingeladen.

Details:

• Di. 19.07.2017, 19:00 Uhr die
• Bahnhofstraße 6, 84048 Mainburg

www.facebook.com/maioase
www.mai-oase.de

Sinn und Zweck der Zukunftswerkstatt

Vorstellungen über die zukünftige Angebotsstruktur

Im Familienzentrum möchten wir in Zukunft möchten wir mehr Hilfen im Familienzentrum anbieten, welche unterschiedliche Bedürfnisse von Familien erfüllen. Laut dem Landesverband für Mütter- und Familienzentren in Bayern e.V., gehören zu den Angeboten der Zentren oftmals eine flexible Kinderbetreuung, Mutter-Kind-Gruppen, Mittagstische, Schüler- und Hausaufgabenbetreuung, kulturelle Veranstaltungen und vieles mehr. Hierfür braucht es aber auch wesentlich mehr ehrenamtliche Helfer, die die MAI OASE mit ihrem zuverlässigen Engagement unterstützen.

Die Zielvorstellung bezüglich der Zukunftswerkstatt

Wie oben bereits angedeutet lebt die MAI OASE vor allem vom ehrenamtlichen Engagement. Ziel der Zukunftswerkstatt soll es sein, das Fortbestehen des Familienzentrums zu sichern und das Angebot der MAI OASE nach besten Möglichkeiten auszubauen.  Hierfür gilt es einige Fragen zu klären:

• Welche Angebote werden von den Familien Mainburgs gewünscht?
• Was kann das Familienzentrum davon auch anbieten?
• Welches ehrenamtliche Engagement wird dafür gebraucht?
• Wie viele Helfer können sich in welche Umfang zur Verfügung stellen?

Ehrenamtliches Engagement als Grundvoraussetzung für das Bestehen des Familienzentrums

Wie schon mehrmals erwähnt, kann das Familienzentrum MAI OASE Mainburg e.V. ohne ehrenamtliches Engagement und Spenden nur bedingt fortbestehen. Vor allem wenn wir als Familienzentrum wirklich nützlich und hilfreich für die Familien in und um Mainburg sein möchten, brauchen wir tatkräftige Unterstützung. Wir freuen uns daher auf einen bereichernden Austausch am 19.07.2017 in der Bahnhofstraße 6 in Mainburg. Noch mehr freuen wir uns neue ehrenamtliche Helfer, welche sich zum Wohl von Familien engagieren.

Die Geschichte der MAI OASE Mainburg

Die Gründung der Initiative

Anfang 2014 haben sich fünf SozialpädagogInnen (Stefanie Fertl, Sandra Pendelin, Franziska Lutter, Bettina Hampel, René Krüger) zusammengeschlossen und die Initiative MAI OASE gegründet. Ziel dieser Initiative war es, Familien zu ermöglichen, sich stärker zu vernetzen und sich gegenseitig zu unterstützen. Um dieses Ziel verwirklichen zu können, bestanden die wichtigsten Aufgaben vor allem darin, entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen.

Die Idee eines Familienzentrums war geboren

Hier zeigte sich, dass ein Familienzentrum eine sehr gute Ergänzung zum bereits bestehenden Hilfen für Familien ist. Nach gründlichen Planungen und einer anfänglichen Bedarfserklärung hat sich ergeben, dass ein Familienzentrum auch tatsächlich für die Bürger Mainburgs sinnvoll ist.

Die Gründung des Vereins „Familienzentrum MAI OASE Mainburg e.V.“

Natürlich musste auch die richtige Rechtsform gefunden werden. Die Form eines Vereins stach unter den Optionen schon früh heraus. Am 22.07.2015 war es dann endlich soweit. 19 Mitglieder befürworteten die Satzung des Vereins und ermöglichten damit die Gründung des „Familienzentrum MAI OASE Mainburg e.V.“. Seit jeher lautet das Motto: „Von Familien für Familien“. Damit ist gemeint, dass die MAI OASE umso hilfreicher für mehr Bürger ist, je mehr sich für das Familienzentrum engagieren.

Jedes Familienzentrum braucht auch ein zuhause

Noch vor der Vereinsgründung beschäftigte sich bereits die Initiative MAI OASE damit, geeignete Räumlichkeiten für die Angebote des Familienzentrums zu finden. Vor allem dank der hervorragenden Unterstützung der Stadt Mainburg, konnten geeignete Räume gefunden werden. So konnte ab April 2016 die Instandsetzung der Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße 6 in Mainburg gestartet werden. Dank zahlreicher finanzieller Unterstützung und auch vieler hilfreicher Sachspenden, konnte das Familienzentrum am 07.01.2017 feierlich eröffnet werden.

Bisherige Angebote im Familienzentrum

Seit Eröffnung der Räumlichkeiten der MAI OASE hat es bereits mehrere Angebote gegeben, welche ausschließlich durch ehrenamtliche Tätigkeiten ermöglicht wurden. Hierzu gehören die offenen Treffs, welche jeden Donnerstag und jeden zweiten Freitag stattfinden. Ebenso sind die Babysprechstunde, welche jeden zweiten Donnerstag stattfindet und das Stillcafé, welches jeden vierten Donnerstag im Monat stattfindet und von Frau Annika Fellner angeboten wird. Neben der diesjährigen Faschingsfeier und dem Familienbrunch, waren wir bereits letztes Jahr auch beim Hopfenfest und dem Gallimarkt vertreten.

Mainburger 24-Stunden-Schwimmen 2017

Das mittlerweile zur Tradition gewordene 24-Stunden-Schwimmen findet wie immer am ersten Ferienwochenende (29./30.07.2017, 12-12 Uhr) im Freibad in Mainburg statt – rundherum mit buntem Rahmenprogramm.

Weitere Infos:

www.freibad.mainburg.de
www.facebook.com/FreibadMainburg
www.mainburger-24-stunden-schwimmen.de

Programm Samstag, 29.07.2017:

11:30 Uhr Ingrids Aufwärmen für alle Schwimmer
(Gym Studio Attenhofen)
12:00 Uhr Startschuss 24-Stunden-Schwimmen
12:00 – 18:00 Uhr Kinderschwimmen im 25 Meter Becken
14:00 Uhr Auftritt der Sweeties (TSV Volkenschwand)
14:00 – 17:00 Uhr Großschach
15:00 – 18:00 Uhr Wettrutschen
15:00 – 19:00 Uhr Spielecke für Kinder
15:00 Uhr 6. Blitzschachturnier
16:00 – 16:45 Uhr Aqua FUN FOR KIDS (Alyxa)
18:00 – 18:45 Uhr Aqua Fit (Alyxa)
20:00 – 20:45 Uhr Aqua Nordic Walking (Alyxa)
23:00 Uhr Beginn Nachtwertung
• Kletterwand (Zeiten vor Ort)

Programm Sonntag, 30.07.2017:

06:00 Uhr Wecken mit Musik
06:00 Uhr Ende Nachtwertung
08:00 – 12:00 Uhr Kinderschwimmen im 25 Meter Becken
09:00 – 09:45 Uhr Aqua Fit (Alyxa)
12:00 Uhr Ende des Schwimmens
12:00 Uhr Auftritt der Sweeties (TSV Volkenschwand)
13:00 Uhr Siegerehrung
• Kletterwand (Zeiten vor Ort)

 

Mainburger Spielwoche 2017

Die mittlerweile 26. Mainburger Spielwoche lädt ein, Ferien-Langeweile zu verscheuchen. Die Spielwiese im Gartengelände des Altenheimes „St. Michael“ hat in der Spielwoche wieder täglich geöffnet. Das Orga-Team hat sich einiges einfallen lassen, um den Kids eine abwechslungsreiche und spannende Zeit in ihrem Feriendorf bieten zu können. Jede Menge Spiel und Spaß warten auf euch!

Details zur Mainburger Spielewoche 2017:

• 07.-11.08.2017, 09-16:00 Uhr
• für Kinder von 6 bis 14 Jahre, geschulte Betreuer
• Gartengelände Altenheim St. Michael, Maurer-Jackl-Weg 6, Mainburg
• Info bei Kath. Pfarrgemeinde, Tel. 08751 9847

Bilder von der Spielewoche 2016:

Fotoalbum Mainburger Spielewoche 2016 auf FRANNS-Facebook >

Join the Summer of Love – in Mainburg

Join the Summer of Love – in Mainburg! Damit der Sommer gleich doppelt schön wird,  haben wir uns zwei Summer-Girls auf das Cover geholt. Die besten Freundinnen Anja (Mainburg) und Iris (Hebrontshausen).

Startet mit FRANNS in einen wunderschönen Hallertauer Sommer. Mit Grillabenden bei Freunden, mit dem Radl unterwegs durch grüne Hopfengärten und bei vielen bunten Events – im HERZ DER HALLERTAU.

Im FRANNS Juli 2017 findet ihr unter anderem:

• Back to Nature 2017 + Ü30 Live in Concert
• Mainburger Spielewoche 2017
• Hopfenzupferfest
• Dressur- und Springturnier Mainburg 2017
• Mainburger Altstadtfest 2017
• GREEN Party im Eventgarten
• Sommerkonzerte der Musikschule Fertl
• neue Hallertauer Bierkönigin 2017/2018 Angela Ertlmaier
• jede Menge Eventfotos
• Bulldog-Treffen Puttenhausen
• Italienische Nacht Mainburg

Und nich viel, viel mehr!

HOLT euch die neue Ausgabe! Sie liegt überall in Mainburg und Umland aus.

Wunderschön: Anja und Iris

Sicherheitsmaßnahmen für das Mainburger Hopfenfest erweitert

Hinter jeder Veranstaltung steckt nicht nur enorm viel Planung, sondern auch ein  durchdachtes Sicherheitskonzept, so erster Bürgermeister Josef Reiser.

Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage macht man sich daher auch in der  Hopfenstadt Mainburg entsprechende Gedanken. Für die Sicherheitsbehörden und  alle Beteiligten beeinflusst dies bereits im Vorfeld die Planungen.

Laut Wolfgang Rist, Leiter des Ordnungsamtes in Mainburg, gibt es für jede  Veranstaltung ein allgemeines Sicherheitskonzept. So sollte auch das Befahren des  Festgeländes einer kritischen Betrachtung unterzogen werden. „Beim letzten internen  Treffen haben wir darüber diskutiert, ob Lastwagensperren notwendig sind“, berichtet  er. „Die Gefahr eines durchbrechenden Fahrzeugs sollte grundsätzlich bedacht  werden“, so PHK Johann Stanglmair. Diese Sperren könnten in entsprechenden  Gefährdungssituationen Angriffe mit durchbrechenden Fahrzeugen verhindern bzw.  zumindest erschweren, auf das Festgelände zu fahren.

Die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge muss selbstverständlich dennoch gewährleistet  werden. Nach reiflichen Überlegungen fiel die Entscheidung für die Aufstellung  entsprechender Sicherheitsbarrieren. Ein Team aus Vertretern der Polizei, der  Feuerwehr, des Bauhofes, der Straßenverkehrsbehörde und des Ordnungsamtes  sowie Veranstaltern haben dabei entschieden wo genau entsprechende  Sicherheitsbarrieren aufgestellt werden und bereits bei dieser Ortsbegehung  getestet, ob die Durchfahrt mit der Drehleiter im Falle eines Einsatze dennoch  möglich wäre.

Geschäftsführerin der Betriebs- und Entwicklungsgesellschaft mbH und  Veranstalterin des Hopfenfestes Elke Plank freut sich mit allen Beteiligten auf  ein friedvolles, sicheres und harmonisches Volksfest mit zahlreichen Höhepunkten. „Unser Sicherheitskonzept haben wir entsprechend der Ereignisse der Vergangenheit überarbeitet. Zusätzliche Maßnahmen leisten neben dem Engagement der Sicherheitskräfte und beteiligter Unternehmen einen weiteren  Beitrag zur Gewährleistung der Sicherheit unserer Festbesucherinnen und  –besucher.“, so Elke Plank.

Sommerausstellung in der Gewölbegalerie

An zwei Tagen öffnet die Gewölbegalerie in Untereinöd bei Attenhofen ihre Pforten zur Sommeraustellung.

Die ausstellenden Künstler:

• Katalin Kossack (Gartenkeramik)
• Jadwiga Mosandl (kunstvolle Unikate)
• Edith Einamann (Schmuck)
• MÖK Einamann (Skulpturen, Objekte)

Details:

• Sa. 08.07.2017, 14:00 Uhr – 20:00 Uhr
• So. 09.07.2017, 14:00 Uhr – 19:00 Uhr
• Untereinöd 1, 84091 Attenhofen

www.gewoelbe-galerie.de.vu
Gewölbegalerie Einamann auf Facebook >

Neue Website für Openair Empfenbach zum Jubiläum

„Als 1982 die erste Band vor einigen dutzend Leuten die ersten Töne anstimmte, konnte keiner ahnen, welche Ausmaße das kleine „Stelldichein“ im damals eher verschlafenen Unterempfenbach annehmen würde“ kann man auf der Internetseite des Festival Holledau nachlesen. Mittlerweile findet das Openair vor den Toren Mainburgs zum 35. Mal statt und hat für viele Festivalbesucher bis weit über die Landesgrenzen hinaus Kultcharakter. Das familiäre Flair „auf dem Lande“ haben dazu genauso beigetragen wie die vielseitige Musikauswahl und die einzigartige Lage inmitten der Hopfengärten im Herz der Hallertau. Wo sonst kann man nach dem sonntäglichen Weißwurstfrühstück mit Blasmusik auch Punkrock, Reggae oder Hiphop hören.

Links:

www.the-sour-cherry.com
www.facebook.com/TheSourCherry
www.festival-holledau.de

Bei allen liebgewonnenen Traditionen beim Festival Holledau wie dem Openair-Sammelkrug, dem Zeltplatz im Grünen oder dem Fallschirm als Regenzuflucht, trugen die Festivalmacher der Open-Air-Freunde Empfenbach e. V. dem Wandel der Zeit immer wieder Rechnung und frischten das Event mit neuen Ideen regelmäßig auf. Zum 35. Jubiläum war es an der Zeit die Internetpräsenz komplett zu erneuern. Dabei erhielten Sie von der Mainburger Werbeagentur „The Sour Cherry“ – selbst große Fans des Festivals – kompetente Unterstützung. Pünktlich zum Jubiläum konnte die neue Internetseite (www.festival-holledau.de) als Sponsoring-Geschenk an den Verein übergeben werden. „Wir haben uns riesig darüber gefreut, dass sich ein Unternehmen vor Ort dafür engagiert“ freut sich der 1. Vorstand Thomas Betzenbichler bei der symbolischen Übergabe. „Es war eine Herzensangelegenheit dieses Projekt zu begleiten und die vielen ehrenamtlichen Helfer zu unterstützen“ kommentiert Jörg Rudloff von „The Sour Cherry“ das Geburtstagsgeschenk.

Feiern für einen guten Zweck

Das dürfte sich auch nach dem Openair bemerkbar machen, bleiben so doch wieder genügend Geldmittel für eine weitere Tradition des Festival Holledau übrig: die jährlichen Spenden an gemeinnützige Zwecke. Was viele oft vergessen, hier wird seit 35 Jahren fleißig gespendet – mittlerweile weit über 350.000 Euro. Das im Hinterkopf behaltend, feiert es sich gleich doppelt unbeschwert, auch in Zukunft!

Jörg Rudloff von „The Sour Cherry“ übergibt die neue Festival-Internetseite symbolisch an 1. Vorstand Thomas Betzenbichler der Open-Air-Freunde Empfenbach als Sponsoringbeitrag