Blick in fremde Gärten

Im Rahmen der Aktion „Tag der offenen Gartentür“ öffnen am 25.06.2017 wieder in ganz Bayern Privatpersonen ihre Gärten um Gelegenheit zu geben, etwas über den Zaun zu schauen und die Gartenvielfalt kennen zu lernen.

Die Teilnehmer öffnen von 10 bis 17 Uhr für Besucher ihr Heiligtum und stehen natürlich für Fragen zur Verfügung.

Teilnehmer rund um Mainburg:

• Grasl-Raith Monika und Franz, Heinrichstraße 5, Ebrantshausen
• Kellerer Matthias, Heinrichstraße 32, Ebrantshausen
• Roßbauer Regina und Bernhard, Hauptstraße 9, 84091 Walkertshofen

Weitere Infos + Liste der Gärten:

www.gartenbauvereine.org/tag-der-offenen-gartentuer/

Flohmarkt rund ums Kind

Beim Flohmarkt der Kindergärten kleiner Tiger und kleiner Bär und der Kinderkrippe Pusteblume kann verkauft und gekauft werden, was Kinder brauchen, wie Kleidung, Spielsachen, Kinderwägen, Fahrräder, Bücher usw. Für das leibliche Wohl ist in Form von verschiedenen herzhaften Speisen, alkoholfreien Getränken sowie Bier und Cocktails bestens gesorgt.

Details:

ACHTUNG: Der Flohmarkt wurde wegen zu weniger Anmeldungen abgesagt!

• Sa. 24.06.2017, 17-20 Uhr
• Ort: Schüsselhauser Str. 24, Mainburg
• Standgebühr: 5,00 € (Erlös für Kiga)
• Anmeldung bis 21.06.2017: anne.kroeger@gmx.com oder subekie@web.de

Musiktalent testen

Die städt. Sing- und Musikschule Mainburg hat ein vielseitiges Programm für ihre Schnupperwochen vom 26.06.–07.07.2017 ausgearbeitet. Mit dabei: Musikgarten, Fantasia, Blockflöte, Altflöte, Akkordeon, Blechblasinstrumente,  Bandprobe mit E-Gitarre, Gitarre, Klarinette, Klavier, Querflöte, Saxophone, Schlagzeug und Violine.

Details:

• 26.06.–07.07.2017
• Ort: Am Sportplatz 2, 84048 Mainburg
• Tel. 08751 4322
• Bürozeiten:  Mo. 10-12 Uhr, Mi. 15-17 Uhr, Do. 17-19 Uhr

Terminübersicht:

Terminübersicht als PDF herunterladen >

www.musikschulemainburg.de

Sommer im Herz der Hallertau

Summer-Feeling im Herz der Hallertau in Mainburg! Den „first kiss of summer“ gibt’s dazu auf dem FRANNS-Juni-Cover 2017 von Covermodel Sabrina aus Lindkirchen. Holt euch die aktuelle FRANNS … und dann rein in den Hallertauer Sommer.

Das und noch mehr in der Juni-FRANNS 2017:

• Leserfotos
Mainburger Hopfenfest 2017
6. Hallertauer US-Car- und Harley-Treffen 2017
Festival Holledau 2017 – 35. Openair Unterempfenbach
Santiago de Moaburg – Cuba Night 2017
• jede Menge Event-Fotos
• Veranstaltungskalender
• Gewinnspiele
Mainburger Altstadtfest 2017
• IN & OUT

und noch viel, viel mehr!

Holt euch die neue FRANNS. Sie liegt über all in Mainburg aus.

Online:

www.facebook.com/FrannsMagazin
www.youtube.com/FRANNSMagazin

Rund 300 Starter beim 15. Wander- und Radltag 2017

Zog am Vormittag des So. 04.06.2017 noch der eine oder andere Schauer ins Land, so war ab Mittag bestes Wanderwetter und bei der anschließenden Preisverleihung im Zieglerbräu Biergarten zeigte sich die Sonne und sorgte für bestes Biergartenwetter. Die Reihen waren gut gefüllt, die Jugend- und Stadtkapelle Mainburg spielte auf und die Stimmung war bei allen Teilnehmern bestens. „Der Wanderweg war wirklich schön, das Wetter hat gepasst – und wenn es anfangs geregnet hat, dann sind wir halt untergestanden“, fasste es ein Teilnehmer zusammen. Andere zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der Biere, die entlang des Weges zur Verkostung angeboten wurden und die Kinder waren vom Kinderprogramm begeistert.

Weitere Infos:

www.hopfenland-hallertau.de
Hopfenland Hallertau auf Facebook

Eröffnet wurde der Wander- und Radltag am Griesplatz in Mainburg vom Organisator Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., vertreten durch den Kelheimer Landrat Martin Neumeyer. Für die Stadt Mainburg begrüßte zweite Bürgermeisterin Hannelore Langwieser. Als weitere politische Vertreter der Hallertau waren die Stellvertreterin des Freisinger Landrats Barbara Prügl und die dritte Bürgermeisterin der Marktgemeinde Wolnzach, Katharina Gmelch gekommen. Vom Tourismusverband Kelheim waren Klaus Blümlhuber und Ulrike Bergeaud angereist. Die Eröffnung wurde durch drei Königinnen geadelt: Der frisch gekrönten Bayerischen Bierkönigin Lena Hochstraßer, die auch die Schirmherrschaft übernahm, der Hallertauer Hopfenkönigin Sabrina Schmalhofer und der Hallertauer Bierkönigin Christina Burgstaller. Zusammen mit vielen Gruppen und Familien machten sich die Hallertauer Hopfenkönigin und die Bayerische Bierkönigin zu Fuß auf den Weg entlang des – im Vorjahr neu gestalten – Erlebnispfad Hopfen und Bier. Und zu erleben gab es am Pfingstsonntag viel auf dem Weg nach Ratzenhofen: Die Stempelstationen waren zugleich Bier-Probierstationen, für die zahlreichen Kinder gab es ein abwechslungsreiches Kinderprogramm. Das Stadtmuseum Mainburg hatte geöffnet und der Schlossherr selber führte die Radler und Wanderer durchs Schloss Ratzenhofen und erzählte Anekdoten aus der Geschichte des Herrschaftssitzes und seiner Familie.

Anneliese Stadler als Hauptorganisatorin des Wander- und Radltages sprach bei der Preisverleihung Lob und Anerkennung für die Starter aus und bedankte sich bei allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Vom Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. dankte sie Silke Thurner für die Organisation und begrüßte Heidemarie Gmelch als neue Projektleiterin. Hannelore Landwieser übernahm es gerne, den Sponsoren zu danken, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich wäre. Als Hauptsponsor nannte sie Firma „Barth & Sohn“,  die Hallertauer Volksbank, die Sparkasse, Haix Schuhe, Wolf Klimatechnik und den Bayerischen Brauerbund.
Neun Gruppen waren gestartet. Die teilnehmerstärksten Gruppen durften sich über Freibier freuen: Mit 60 Startern waren die „Großgundertshausner ‚Kampfradler‘“ die größte Gruppe und konnten sich über 100 Liter Freibier vom gräflichen Hofbräuhaus Freising freuen. Zwei weitere Gruppen konnten sich über Biergutscheine freuen.

Unter der humorvollen Moderation von Hannelore Langwieser nahmen über 30  glückliche Starter ihre Gewinne entgegen. Hauptpreis war ein 200 Euro Gutschein der Firma Haix, wertvolle Bildbände vom Bayerischen Brauerbund sowie ein großer Geschenkkorb der Lutzenburger Liqueur & Genussmanufaktur. Auch alle weiteren Gewinner der Eintrittsgutscheine von Kuchlbauer‘s Bierwelt, der Tropfsteinhöhle Schullerloch, der Kaisertherme und der Limestherme, des Mainburger Freibades, sowie einen  Gutschein für den Biergarten in Ratzenhofen und des Kletterparks in Jetzendorf waren vor Ort und nahmen ihre Gewinne gern entgegen.
Es war eine rundum gelungene Erlebnistour durch das Herz der Hallertau. „Wenn das Wetter passt, sind wir im nächsten Jahr ganz sicher wieder dabei“, hörte man an diesem Abend daher oft.

 

Lesung und Vortrag bei MAI-Kultur 2017

Die „MAI-KULTUR“ gibt es nun schon seit 2014 mit jeweils zwei hochkarätigen Veranstaltungen im Mai. In diesem Jahr 2017 konnten mit Prof. Dr. Ludwig Zehetner und Prof. Peter Voß wieder zwei „Schmankerl“ gewonnen werden:

Der frühere Kultusminister Siegfried Schneider vertrat die Meinung „Mundart ist kein Manko, Mundart ist eine Bereicherung“. Warum das so ist, erklärt uns Prof. Dr. Ludwig Zehetner in einem Streifzug durch die Höhen und Tiefen unserer eigentlichen Muttersprache: „Die Heimat auf der Zunge tragen.“

Zwei Tage später kommt Prof. Peter Voß, der Präsident der Quadriga-Hochschule Berlin, bekannt als Fernseh-Journalist, zu uns. Die FAZ bescheinigte ihm einmal eine „durch Sachlichkeit gezügelte journalistische Aggressivität“. Bei uns berichtet er von Menschen, Mächten und Meinungen aus seinem Notizbuch „An den Ufern des Mainstreams“ – Erinnerungen eines Journalisten.

Details zu den Veranstaltungen:

• Mi. 24.05.2017, 19.30 Uhr Prof. Dr. Ludwig Zehetner
• Fr. 26.05.2017, 19.30 Uhr Prof. Peter Voß
• Location: Fabrikstr. 1, Wambach/Mainburg
• Tickets: Hallertauer Zeitung / Weinmayer / Pelz Schmid / Schuhhaus Zirngibl / Abendkasse

www.mai-kultur.de
www.facebook.com/Mai.Kultur/

Mi. 24.05.2017, 19.30 Uhr Prof. Dr. Ludwig Zehetner

Fr. 26.05.2017, 19.30 Uhr Prof. Peter Voß

 

Wander & Radltag Erlebnispfad Hopfen & Bier 2017

Genießt den Pfingst-Sonntag entspannt mit Freunden und Familie, während die anderen im Stau stehen – Vorfreude auf die Pfingstferien. Auch 2017 findet wieder der Wander- und Radltag entlang des 14 km langen Erlebnispfades „Hopfen & Bier“ statt, dessen Infotafeln alle erneuert worden. An den einzelnen Stationen gibt es nicht nur verschiedene Biere zum Probieren, sondern auch je einen Stempel für die Preisverleihung.

Auf einen Blick:

• So. 04.06.2017
• Start: Griesplatz Mainburg 09.30 Uhr – 14.00 Uhr
• Bierverkostung verschiedener Brauereien
• Pferdekutschen
• Kinderprogramm
• 11-14 Uhr Frühschoppen Biergarten Ratzenhofen
• 17 Uhr Preisverleihung im Biergarten der Zieglerbrauerei in Mainburg

Event auf Facebook:
www.facebook.com/events/128738477674727/

www.hopfenland-hallertau.de
Hopfenland Hallertau auf Facebook

Detailierte Beschreibung

Zwischen 09:30 und 14.00 Uhr kann am Griesplatz in Mainburg gegen eine Teilnahmegebühr von drei Euro (Kinder bis zwölf Jahre sind frei) zur großen Erlebnistour entlang des im vergangenen Jahres neu gestalteten Erlebnispfades „Hopfen und Bier“ gestartet werden.

Dabei gibt es viel zu entdecken: Im Stadtmuseum in Mainburg wird die Geschichte der Region in Wort und Bild dargestellt. An den Präsentationsständen der Hallertauer Brauereien entlang des Weges gibt es Kostproben der regionalen Biere. Aber auch alkoholfreie Getränke sind vor Ort erhältlich.

Am Wendepunkt im Schlossgarten Ratzenhofen bringt die Pfaffenhofener Tiny Bubbles Jazzband von 11.00 -14.00 Uhr die Besucher so richtig in Schwung. Zudem werden im Biergartenpavillion besondere Bierspezialitäten angeboten und bei einer Führung durch das Schloss um 12.00, 13.00 und 14.00 Uhr kann man sich vom Schlossherrn persönlich in eine vergangene Zeit zurückführen lassen. Auch ein Abstecher zur Wallfahrtskirche St. Anton lohnt sich. Die barocke und neurenovierte Kirche liegt hoch über dem Abenstal inmitten von Hopfengärten und kann zwischen 14.00 und 18.00 Uhr besichtigt werden.

Vor allem die Kinder sind die ganz Großen an diesem Tag: Schon am Start erhalten sie ein isotonisches Gratisgetränk. Spielstationen entlang des Weges sorgen für Unterhaltung und Abwechslung. Auch die auf dem Weg eingesetzten Kutschen tragen ihren Teil dazu bei und verkürzen die Wegstrecke. Für „Sitzengebliebene“ fährt um 16.00 Uhr ein Bus von Ratzenhofen über Unterwangenbach und Leitenbach zurück nach Mainburg.

Bei der Preisverleihung um 17.00 Uhr im Zieglerbräu-Biergarten in Mainburg klingt der Tag mit der Prämierung der teilnehmerstärksten Gruppen aus. Dabei sind für die größten Gruppen 100 Liter, 50 Liter und 30 Liter Bier zu gewinnen.

Unter den Teilnehmern werden attraktive Preise verlost, wie z.B. ein wertvoller Edelstahlgrill der Wolf GmbH Mainburg. Darüber hinaus können Gutscheine und Familienkarten für Kuchlbauer´s Bierwelt und das Kunsthaus in Abensberg sowie für das Deutsche Hopfenmuseum in Wolnzach gewonnen werden. Auch die Genussmanufaktur Lutzenburger, die Limestherme Bad Gögging, die Kaisertherme Bad Abbach, das Mainburger Freibad, der Waldkletterpark Oberbayern in Jetzendorf, die Tropfsteinhöhle Schulerloch sowie die Firma Haix haben Preise gesponsert.

Leipfinger Bader weiht neue Schleifanlage ein

Die Leipfinger-Bader Ziegelwerke (LB) haben erneut in die Weiterentwicklung des Standorts Puttenhausen investiert, um die Mauerziegelproduktion noch effizienter und umweltfreundlicher zu machen. Kernstück des Projekts ist eine neue Schleifanlage, dank der 10 Prozent mehr Qualitätsziegel als bisher hergestellt werden können. Am Mittwoch hat LB-Chef Thomas Bader gemeinsam mit Landrat Martin Neumeyer die Anlage offiziell in Betrieb genommen.

Im Bild:

Nehmen die neue Schleifanlage für hochwärmedämmende Mauerziegel offiziell in Betrieb (von rechts): Landrat Martin Neumeyer, Pater Paul Zawarczyński, LB-Chef Thomas Bader und seine Frau Caterina Bader, Mainburgs Bürgermeister Josef Reiser und stellvertretende Bürgermeisterin Hannelore Langwieser.

Die neue Schleiflinie ist direkt mit der Anlage verbunden, in der die Coriso-Ziegel von Leipfinger-Bader mit mineralischem Dämmstoff gefüllt werden. Damit fallen die bisher notwendige Zwischenlagerung und Umschichtung innerhalb der Produktion weg. „Wir haben den Herstellungsprozess optimiert und können so unsere Produkte mit noch mehr Sorgfalt und Qualität herstellen“, sagte Bader. Dieses System lohnt sich nicht nur wirtschaftlich, sondern auch für die Umwelt: Weil hochwärmedämmende Ziegel kürzere Schubzeiten beim Brennen im Ofen und damit weniger Produktionszeit benötigen, sinkt der Energieverbrauch. „Unser Unternehmen arbeitet stetig an innovativen Wegen für eine ressourcenschonende Produktion“, sagte Bader. „In Puttenhausen zeigen wir, wie die Baustoffindustrie die Bauherren mit hochwertigen Ziegeln versorgen und gleichzeitig ökologische Verantwortung übernehmen kann.“

Landrat Neumeyer lobte Leipfinger Bader für die Umsetzung des Vorhabens: „Wir sind stolz darauf, Unternehmen wie dieses im Landkreis Kelheim zu haben. Diese Firma entwickelt sich beständig weiter und schafft mit seinen klugen Projekten die Grundlage für stabiles Wirtschaftswachstum, Vollbeschäftigung und Wohlstand in unserer Region.“

Über die Leipfinger Bader Ziegelwerke

Leipfinger Bader ist ein in fünfter Generation produzierendes Familienunternehmen mit Sitz in Vatersdorf bei Landshut und eines der führenden Unternehmen der deutschen Baustoffindustrie. Rund 160 Mitarbeiter stellen jährlich Ziegel für etwa 6000 Wohneinheiten her. Neben dem Stammwerk in Vatersdorf und dem LB-Werk in Puttenhausen bei Mainburg gibt es ein weiteres Werk in Schönlind bei Amberg. Von den drei Standorten aus gehen innovative und ökologisch nachhaltige Produkte wie Ziegel mit integriertem Schall- und Wärmeschutz auf Baustellen in ganz Deutschland. Das Unternehmen bildet eigene Nachwuchskräfte in den Berufen Industriemechaniker, Industrieelektriker und Industriekaufmann/-frau aus.

Leipfinger-Bader Ziegelwerke online:

www.leipfinger-bader.de
www.facebook.com/leipfingerbaderziegelwerke

Große GGM Sport-Gala

Am Mittwoch, 17.05.2017 findet die erste Sport-Gala des Gabelsberger-Gymnasium Mainburg statt. Organisiert wird diese durch das P-Seminar „Planung, Organisation und  Durchführung von Sportevents am GGM“ unter der Leitung von StR Marcus Rumpf, mit dem  Hintergrund, praktische Erfahrung im Bereich der Eventplanung zu sammeln.

Event-Details:

• Mi. 17.05.2017
• Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 19:30 Uhr
• Ort: Sporthalle Mittelschule, Ebrantshauser Str. 68
• Eintritt frei
• Spenden erwünscht (Behindertensportförderung)

Den Zuschauer erwarten viele talentierte Sportler, wie beispielsweise der Weltmeister  im Jonglieren Thomas Dietz (www.thomas-dietz.com). Doch nicht nur professionelle Athleten werden ihr Programm  präsentieren, auch junge Akteure geben einen Einblick in ihr Können. Neben Tanz- und  Turneinlagen kann sich das Publikum ebenfalls auf außergewöhnliche Auftritte freuen, wie  zum Beispiel die Kampfsportart „tan sodo“. Besonders erfreulich ist, dass auch viele Schüler  des Gymnasiums selbst mitwirken. Sogar ein ehemaliger Schüler tritt mit seinem Showprogramm „Living Flags“ auf.

Neben diesen sportlichen Highlights wird der Abend  musikalisch von der Schulband umrahmt. Die Technik-AG des GGM unter der Regie von StR  Jakob Guglhör und Domink Breiner sorgen für optimalen Ton und Beleuchtung. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein.

Spender für Einsatzfahrzeug gesucht

Mit Blaulicht und Sirene unterwegs. „Na klar, das Rote Kreuz“ denken wir. Das trifft nicht immer zu. Denn neben den festangestellten Kräften beim BRK gibt es auch die BRK Bereitschaft Mainburg – und die arbeiten komplett ehrenamtlich. Sie rücken aus, wenn der in Mainburg stationierte Krankenwagen bereits im Einsatz ist, stellen den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen und rücken bei Großeinsätzen und im Katastrophenfall mit ihrem Technik-Transporter aus. Genau dieser Transporter, der u.a. ein komplettes Notfallzelt samt Technik und Beleuchtung bereitstellen kann, ist mittlerweile ordentlich in die Jahre gekommen und muss ersetzt werden.

Für den großzügig durch Puls Autotechnik (www.puls-autotechnik.de) angekauften neuen Gebrauchttransporter werden nun Spenden gesammelt, denn nur ein Teil der rund 48.000 € (Kosten für Kauf und einsatzfähigen Umbau) wird von Kreisverband und Stadt übernommen.

Unterstützt die rund 40 Ehrenamtlichen der BRK Bereitschaft Mainburg mit einer Spende – sie könnten auch eure Lebensretter werden:

• Spendenkonto 505
• Kreissparkasse Kelheim
• IBAN DE 39 7505 1565 0000 0005 05
• Verwendungszweck: Spende BS Mainburg

Weitere Infos zur BRK Bereitschaft Mainburg:

www.facebook.com/BereitschaftMainburg
www.brk-mainburg.de

Innenansicht des alten Techniktransporters der BRK Bereitschaft Mainburg