Aufnahme ins Gabelsberger–Gymnasium Mainburg

Die Einschreibung am staatlichen Gabelsberger-Gymnasium Mainburg, Ebrantshauser Str. 70, findet vom Montag, dem 06. Mai 2013, bis einschließlich Freitag, dem 10. Mai 2013, zu folgenden Zeiten statt:
Montag und Mittwoch von 08:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr, Dienstag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Dabei sind vorzulegen: das Original des Übertrittszeugnisses (verbleibt an der Schule), das Original des Geburtsscheines oder der Geburtsurkunde (wird nach Einsichtnahme zurückgegeben), gegebenenfalls einen Sorgerechtsbeschluss.

In die Anfangsklassen können Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die den Besuch von vier Grundschulklassen nachweisen und am 30.06.2013 das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, also höchstens 11 Jahre alt sind.  Ebenfalls aufgenommen werden können Schülerinnen und Schüler, denen gestattet wurde, zum Ende der Jahrgangsstufe 3 in die Jahrgangsstufe 5 zu springen.

Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgangsstufe, die im Übertrittszeugnis als „für den Besuch eines Gymnasiums geeignet“ bezeichnet sind (Notendurchschnitt bis 2,33 im Übertrittszeugnis der Grundschule), sowie Überspringer können ohne Probeunterricht an das Gymnasium übertreten. Alle anderen Schüler der 4. Klasse, deren Eignung zum Übertritt in das Gymnasium im Übertrittszeugnis nicht bestätigt worden ist, müssen sich einem Probeunterricht in den Fächern Deutsch und Mathematik unterziehen. Der Probeunterricht findet heuer in der Zeit vom 14. bis 16. Mai 2013 im Gabelsberger-Gymnasium Mainburg statt. Nur in begründeten Ausnahmefällen, insbesondere bei amts- oder schulärztlich nachgewiesener Krankheit, kann der Probeunterricht am Beginn des nächsten Schuljahres abgelegt werden.

Für Schüler der Jahrgangsstufe 5 der staatlichen und staatlich anerkannten Hauptschulen/Mittelschulen mit einem Notendurchschnitt von 2,0 oder besser in den Fächern Deutsch und Mathematik im Zwischenzeugnis erfolgt eine Voranmeldung. Die endgültige Anmeldung geschieht dann in den ersten drei Ferientagen der Sommerferien mit dem Original des Jahreszeugnisses. Schüler, die im Zwischenzeugnis der Jahrgangsstufe 5 den geforderten Notendurchschnitt in den Fächern Deutsch und Mathematik nicht aufweisen, jedoch diesen im Jahreszeugnis erreichen, können ohne Voranmeldung ebenfalls in den ersten drei Ferientagen der Sommerferien angemeldet werden.

Vorangemeldet werden können auch Schüler der Jahrgangsstufe 5 der Realschulen, die den Übertritt in die 5. Klasse des Gymnasiums anstreben und im Zwischenzeugnis in den Fächern Deutsch und Mathematik eine Durchschnittsnote von mindestens 2,5 aufweisen. Die endgültige Anmeldung erfolgt ebenfalls in den ersten drei Ferientagen der Sommerferien mit dem Original des Jahreszeugnisses.

Der Unterricht des neuen Schuljahres beginnt am Donnerstag, dem 12. September 2013, um 7.30 Uhr und endet um 12:30 Uhr.

CSU lädt zur Afterwork-Party

Am Donnerstag, 2. Mai 2013 wird ab 18:00 Uhr zu „Lounge in the City“ mit dem Motto „Modeflirt trifft Afterwork“ geladen.

Der CSU Ortsverband Mainburg unter der Federführung von 2. Bürgermeisterin Hannelore Langwieser präsentiert in der neuen Halle des Autohaus Köhler aktuelle Kollektionen Mainburger Modegeschäfte. Dazu gibt‘s Verlosungen, Make-up, blumige Frühlingserlebnisse, aktuelle Frisurentrends, kulinarische Genüsse aus der Espert Klause und Barbetrieb mit den „Men in Black“. Auf in den Feierabend!

Details
– Do. 02.05.2013, 18:00 Uhr
– Ort: Auto Köhler, Max-Spenger-Straße 11, Mainburg
– 1 Drink for free
– Verlosung

Programm
– Modeschau mit:
Pelz-Leder-Mode Schmid, Lafayette, Rauscher, Sport Zettl und CULT

– Make Up für coole Tage und heiße Nächte, Elke Wittmann
– blumige Frühlingserlebnisse, Majuntke
– Frisurentrends von Haarmoden Sibylle
– kleine, feine kulinarische Genüsse, Espert Klause
– Barbetrieb mit den „Men in Black“

Platz für Liebesschlösser gesucht

Neu ist die Idee der „Liebesschlösser“, die an öffentlichen Orten angebracht zumeist eine Liebesbotschaft kundtun, nicht. Aber in Mainburg bisher noch nicht verbreitet. Ariana und Sophia hatten den Zaun am Volksfestplatz dazu auserkoren.

Leider ist dieser laut 2. Bürgermeisterin Hannelore Langwieser ungeeignet, da er z.B. während des Gallimarktes entfernt wird.  Sie begrüßt die Idee aber ausdrücklich und wünscht sich einen alternativen Ort, an dem viele Menschen die Schlösser sehen können. „Über Ideen und Anregungen aus der Bevölkerung würden wir uns aber sehr freuen!“ so Langwieser.

Ihr habt eine Idee für die Anbringung? Mailt uns:
info@franns.de

Bild:
Ariana (links) und Sophia haben sich von anderen Städten inspirieren lassen

Mainburgs Citymanager

Wählt man am Telefon die 08751-704-26 hat man Citymanager Volker Geisler direkt am Apparat. Auch via E-Mail ist er erreichbar. Trotzdem begleitet ihn vier Monate nach Amtsantritt der zweifelhafte Ruf fast unsichtbar zu sein. Erklärt wird die mangelnde öffentliche Präsenz mit der Einarbeitungszeit. Durchaus verständlich dass man die Lage erst einmal sondieren muss, bevor man richtig loslegt.

Aber sollte ein Citymanager nicht auch den direkten Kontakt mit den Bürgern suchen, um zu erfahren was diese so umtreibt? Viele Ladenbetreiber in der Innenstadt hätten es sich jedenfalls gewünscht. Sozusagen als Zeichen für das Interesse ihrer Belange. Das Zeichen blieb bisher aus.

Und so bleibt das Amt und die Person des Citymanagers bis auf weiteres eher abstrakt für die breite Masse.

Bild:
Glosse in der Hallertauer Zeitung (26.03.2013) von Harry Bruckmeier zum Fernbleiben Geislers bei der Bürgerversammlung 2013.

Der Maibaum

Die Ursprünge des Maibaumaufstellens sind bis heute umstritten.  Während der Christianisierung als heidnischer Brauch vielerorts verboten, wurde erst im Jahr 1224 in Aachen wieder ein Maibaumaufstellen dokumentiert.

Heute schmückt fast jeden Ortskern ein Maibaum. Das Aufstellen wird von verschiedenen, teils stark lokal geprägten Traditionen – wie dem Schmücken, Maibaumstehlen, Aufstellen – begleitet.

Am Mittwoch, 01.05.2013, ab 12:00 Uhr findet in Sandelhausen das traditionelles Maibaumaufstellen beim Unterern Wirt statt. Zur Stärkung gibt es einen deftigen Mittagstisch. Nicht nur ein Highlight für traditionsbewusste Anwohner.

Internationales Kinderfest 2013

Zum 30. Jubiläum des „Internationalen Kinderfestes“ in Mainburg, lädt der türkische Elternbeirat zu Mainburg alle Kinder, Familien, Erwachsene und Interessierte am Samstag, den 27. April 2013 in die Ausstellungshalle am Volksfestplatz (An der Abens 10) in Mainburg ein.

Mit großem Bühnenprogramm, Musik und  Kinderanimation wird der „Tag des Kindes“ von 11:30 Uhr bis 16:00 Uhr gefeiert. Für das leibliche Wohl ist mit einem reichhaltigen Angebot an internationalen Spezialitäten gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Der „Tag des Kindes“ findet in der Türkei traditionell am 23. April (türkisch: 23 Nisan) statt und fällt mit der Staatsgründung der Türkei zusammen. Der Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk wollte, dass Kinder aus aller Welt, unabhängig von Nation, Religion, Konfession, Sprache und Hautfarbe, diesen Tag gemeinsam feiern, denn er erkannte: „Unsere Kinder sind unsere Zukunft.“ Seit 1979 ist das Fest auch als erstes internationales Kinderfest von der UNESCO anerkannt.

Der Veranstalter freut sich auf zahlreiche Gäste und ein fröhliches Fest!

Quelle: www.mainburg.de

Maifeier unterm Maibaum mit Blasmusik und guter Laune

Am 1. Mai 2013 lädt die Jugend- und Stadtkapelle Mainburg zur Maifeier am Grünen Markt am Griesplatz in Mainburg ein. Dieser Festtag wird mit Blasmusik und guter Laune unterm Maibaum von 12:00 bis 17:00 Uhr gefeiert. Für das leibliche Wohl ist mit Getränken und Essen bestens gesorgt.

Die Kapelle ging aus der 1952 gegründeten Hallertauer Knabenkapelle hervor und stellt auch am Tag der Arbeit ihr Können unter Beweis.

Die Jugend- und Blaskapelle Mainburg freut sich auf zahlreiche Gäste und ein schönes Fest!

Kontakt
Jugend- und Stadtkapelle Mainburg
Christoph Kempf
Tel. 0162 – 9220442
E-Mail: jukamai@gmx.de
www.jugendkapelle-mainburg.de

Quelle: www.mainburg.de

Home Run!

Bei der 6. Hallertau Challenge am 23. und 24.02.2013 in Elsendorf, dem größten Indoor-Baseballturnier zeigten die Elsendorfer Scorpions, dass der amerikanische Flair des Baseballs auch in der Hallertau zu spüren ist. Viele spannende Spiele und Spaß waren an diesen Tagen sicher!

Ihr wollt auch mal einen „anderen“ Sport ausprobieren? Dann schaut doch einfach mal bei den Elsendorf Scorpions vorbei! Schon ab 4 Jahren können die ganz kleinen „T-Baller“ mitspielen. Ab 16 Jahren geht‘s dann in die große Mannschaft (m/w).

Für mehr Infos und Schnuppertermine
www.elsendorf-scorpions.de

Go Scorpions!

Links: T-Baller / Rechts: Spannung beim Spiel

Scorpions in Aktion

Der Mainburger Eisenmarkt am Sonntag, 28.04.2013

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Gäste in Mainburg!

In der noch jungen Saison der Jahrmärkte findet in Mainburg bereits der Zweite seiner Art statt. Am vierten Sonntag nach Ostern, das ist heuer der 28. April, steht der traditionelle Eisenmarkt im Veranstaltungskalender der Hopfenmetropole. Dies ist der älteste der vier Mainburger Jahrmärkte. Er wurde bereits in den Jahren 1270/80 unter dem Namen Eisenmarkt erstmals als ein Jahrmarkt in „Slegilespach“, dem ältesten der drei Siedlungskerne Mainburgs, erwähnt.

Zu diesem Markt und verkaufsoffenen Sonntag begrüße ich alle Besucher aus Nah und Fern recht herzlich. Neben dem Markttreiben empfehle ich Ihnen einen Blick in unser Heimat- und Hopfenmuseum, geöffnet von 11:00 bis 17:00 Uhr, und ebenso einen Besuch der Mainburger Geschäfte, die von 12:00 bis 17:00 Uhr geöffnet haben. Ein Spaziergang am Sonntagnachmittag, verbunden mit einem Museumsbesuch und einem kleinen Einkaufsbummel lohnt sich ganz sicher!

Rund 100 fliegende Händler werden auf über 700 Metern Standlänge ihre vielfältigen Waren anbieten, wobei alles vorhanden sein wird, um einen attraktiven und abwechslungsreichen Marktsonntag zu garantieren. Die fahrenden Warenhändler kommen jedes Jahr gerne nach Mainburg und sie verstehen es immer wieder, uns aus dem gewohnten Alltag zu entführen und Abwechslung zu bringen. Mainburg verdankt den Marktkaufleuten ein Stück seiner Lebensqualität, schließlich gehört das Marktwesen seit der Verleihung des Marktrechtes im Jahr 1397 zu den ältesten Traditionen unserer Stadt. Die Marktkaufleute sind daher seit vielen Jahren gern gesehene Gäste in Mainburg.

Auch unsere kleinen Besucher werden wieder auf ihre Kosten kommen. Auf der Fläche des Bauernmarktes beim Kreisverkehr am Griesplatz ist extra für sie ein kleiner Vergnügungspark aufgebaut.

Eine besondere Aufwertung erfährt das Eisenmarkt-Wochenende heuer erstmals durch das internationale Kinderfest am Samstag, den 27.04.2013, von 11:30 bis 16:00 Uhr in der Ausstellungshalle an der Festwiese, veranstaltet vom Ditib Mainburg. Dort werden ein buntes Bühnenprogramm, Musik, Kinderspiele und viele internationale Köstlichkeiten geboten.

All unseren Gästen und natürlich auch uns Mainburgern wünsche ich schöne und abwechslungsreiche Stunden bei einem Einkaufsbummel anlässlich des diesjährigen Eisenmarktes. Freuen wir uns auf einen schönen Markt-Sonntag in unserer lebens- und liebenswerten Stadt.

Ihr Josef Reiser
Erster Bürgermeister der Stadt Mainburg


Das 8. Mainburger Kneipenfestival 2013

Auch dieses Jahr findet wieder das beliebte Mainburger Kneipenfestival statt. Mittlerweile schon zum 8. Mal. Das Prinzip lautet: 1x bezahlen, überall dabei sein. Von Rockabilly über Reggae bis hin zu Folk ist für jeden Geschmack etwas dabei. Freut euch viel Live-Musik! 

Details
Ticketverkauf: bei den teilnehmenden Lokalen
Vorverkauf/Abendkasse: 12/14 Euro
Shuttlebus: kostenlos, 15 Minuten-Takt
Mehr Infos: www.konzertevent.com

Der Spielplan fürs Mainburger Kneipenfestival 2013:

Auf den Bühnen stehen unter anderem:

Offizielle Pressemitteilung der Stadt Mainburg:

8. Band- & Kneipenfestival am 4. Mai in Mainburg  10 Live-Bands begeistern in 10 Locations die Besucher  Mainburg. Am Samstag, den 4. Mai 2013, verwandelt sich Mainburgs Innenstadt bereits zum achten Mal in eine Konzertmeile! Das Band- & Kneipenfestival lässt die Herzen von Musikfans eine Oktave höher schlagen, wenn zehn verschiedene Bands in jeweils zehn verschiedenen Gastronomiebetrieben Mainburgs auftreten. Das regional bekannte und stets gut besuchte Event steht wie die Jahre zuvor unter dem Motto: 1-mal bezahlen, überall dabei sein!

Mit den zehn teilnehmenden Live-Bands, von denen sechs dieses Jahr zum ersten Mal in Mainburg gastieren, ist Musik aller Stilrichtungen geboten: von Rockabilly über Reggae und Unplugged Classics bis hin zu Westcoast, Folk & Fun. Die Musiker der Bands stammen zum Teil aus der Region und zum Teil sind sie auch international beheimatet. Aus München kommen die Damen der „Kitty City Rockers“ und die Herren von „Sentilo Sono“. Der Singer-Songwriter Andre Weekes des Duos „AndiDred & DiBaba“ stammt aus Barbados und deren Sängerin aus Deutschland. Der Einzelmusiker „Erik Berthold“ wiederum ist Deutsch-Amerikaner und wurde 2009 für den Kulturpreis der Süddeutschen Zeitung nominiert.

In Bar & Bistro Calypso spielt die Band „HeToRo“ Partysong-Covers – darunter aktuelle Charthits, Funk, Reggae und Rock-Klassiker. Die Gruppe „Rattle Gang“ versprechen mit Cover-Nummern der Sechziger Jahre und eigenen Songs Rhythm & Blues, Beat und Rock‘n Roll in der Gaststätte des FC Mainburg. Des Weiteren ist mit den „Atomic Rocketeers“, die im Cafe Galerie auftreten, Rockabilly geboten. Deren Bandmitglieder spielten unter anderem schon zusammen mit Chuck Berry, Little Richard, Tommy Sands und The Pinstripes. Außerdem interpretiert das „Trinity Duo“ – mit dem charismatischen Leadsänger Darvin Milestone und seinem Partner Julian Feifel – Hits der letzten 40 Jahre unplugged im P20. „Sentilo Sono“ sorgen für gut gelaunte Stimmung mit ihrer Mischung aus Ska, Rock und Reggae in der Bistro-Bar Chaplin. Ihre Texte tragen die Münchner meist mittels Sprechgesang auf Spanisch, Französisch und Deutsch vor. Zudem präsentiert das Duo „AndiDred & DiBaba“ sowohl eigene Stücke als auch Songs von Größen wie Bob Marley und UB40 in einem Mix aus Reggae, Soul und Dancehall in der Taverne Dionysos. Im Bistro-Café La Vie covern die „Pubrockers“ Songs von The Police, Green Day, Jonny Cash und den Ramones. Im Club 13 gibt die All-girl rock band „Kitty City Rockers“ aus München Rock aus den 70ern, 80ern und der Neuzeit zum Besten. Im Biberbau tritt „Erik Berthold“ auf, der Westcoast, Folk & Fun kombiniert. Unplugged performt er Lieder von The Eagles, Neil Young, Van Morrison oder auch John Denver, die er teilweise neu arrangiert.

Einlass ist in allen Lokalen ab 19:00 Uhr und die neun verschiedenen Konzerte beginnen ab 20:00 bzw. 20:30 Uhr. Gespielt wird überall im Halbstundenrhythmus. Für gute Laune bei der Party danach sorgt die Formation „Gallow`s Birds“ ab 1:00 Uhr im Christlsaal. Die Band aus München spielt Rock-Klassiker und aktuelle Hits. Von einem Lokal zum anderen können die Festivalbesucher auch den „Partybus“ nehmen. Der Bus mit integrierter Bar, bei dem auch zwischen den Live-Acts bei einem kühlen Drink keine Langeweile aufkommt, ist im 15 Minuten Takt unterwegs. Die Nutzung ist im Eintrittspreis inbegriffen. Um keine Hektik aufkommen zu lassen, rät der Veranstalter Rudolf Schwarz, sich einen eigenen Tourenplan mit maximal fünf Bands zusammenzustellen.

Die Karten für dieses Musikerlebnis sind in Mainburg im Vorverkauf bei allen teilnehmenden Lokalen (außer im Christlsaal und im Club 13) und bei der Hallertauer Zeitung in der Gabelsbergerstraße ermäßigt für 12,- € zu erhalten. An der Abendkasse am Infostand des Veranstalters (am Marktplatz) gibt es die Tickets für 14,- € von 16:00 bis 19:00 Uhr.  Das Band- & Kneipenfestival wird von Herrn Rudolf Schwarz (KonzertEvent) veranstaltet und maßgeblich von Auto Köhler, der Firma Wolf und der Stadt Mainburg unterstützt. Bürgermeister Josef Reiser und Kulturreferent Bernd Friebe sind sich darüber einig, dass diese großartige Veranstaltung das kulturelle Leben der Stadt Mainburg bereichert und ein Aushängeschild für die hiesige Gastronomie ist. Der Veranstalter freut sich wie jedes Jahr auf ein vergnügliches Musikfestival. Genauere Informationen zu den Bands und dem Programm finden Sie unter www.konzertevent.com oder im Flyer des Band- & Kneipenfestivals, der in allen teilnehmenden Lokalen ausliegt. Let‘s rock‘n roll!

Bildtext (Foto oben): Freuen sich, das Plakat für das 8. Band- & Kneipenfestival in Mainburg vorzustellen: Sponsor Michael Köhler von Auto Köhler, Kulturreferent Bernd Friebe, Veranstalter Rudolf Schwarz von KonzertEvent und Bürgermeister Josef Reiser. (Foto: Geisler)