Aus dem Alltag einer Flugbegleiterin | August 2013

Hallo meine Lieben,

nachdem ich euch sonst immer berichte, was alles Aufregendes passiert ist, erzähle ich euch heute einmal von einem ganz normalen Tag:

02.45 Uhr: mein Wecker klingelt. Aufstehen mag ich nicht, aber um 04.50 Uhr ist Check/in und ich darf nicht zu spät kommen.

04.40 Uhr: frisch geduscht treffe ich mit einem „coffee to fly“ in der Hand im Crewraum ein. Noch schnell mein Postfach checken und dann treffe ich auch schon meine Kollegen.

04.50 Uhr: Nach einer kurzen Vorstellungsrunde sprechen wir den bevorstehenden Flug durch. Wir fliegen von München (MUC) nach Teneriffa (TFS) und anschließend nach Frankfurt (FRA). Neben Service- und Sicherheitsthemen  besprechen wir auch die Besonderheiten des Fluges.  Auf dem Hinweg hat eine Familie fünf koschere Essen bestellt, auf dem Rückweg kommt ein Mann im Rollstuhl und eine Dame hat ihren kleinen Hund in der Kabine dabei.
Nachdem wir fertig sind fährt uns ein Bus über das Vorfeld zu unserer Maschine. Dort angekommen überprüfen wir zunächst die Sicherheitsausrüstung und das Catering. Danach müssen noch schnell Tageszeitungen, Zeitschriften, Kissen und Decken bereitgelegt werden, denn in wenigen Minuten kommen schon die Passagiere.

05.38 Uhr: mittlerweile sind alle Passagiere eingestiegen, sitzen auf ihren Plätzen und das Handgepäck an den Notausgängen wurde verstaut. Zum Glück habe ich noch zwei freie Plätze nebeneinander  entdeckt, damit ich ein Pärchen umsetzten kann, das leider nicht nebeneinander sitzt.

05.45 Uhr: Das Sicherheitsvideo ist gelaufen, wir überprüfen ob alle angeschnallt sind und machen uns dann selber startklar.

06.00 Uhr: Wir sind seit 10 Minuten in der Luft und die Crew (nur die Crew, denn die Anschallzeichen sind keine schicke Deko) darf bereits aufstehen.  Jetzt muss es wieder schnell gehen,  damit die Gäste nicht lange auf ihr Frühstück warten müssen.  Es gibt Omelette, ein Brötchen, Wurst und Käse, Marmelade und Butter, außerdem einen Joghurt (da sag noch mal einer, dass es im Flugzeug nichts zu essen gibt).  Dazu Kaffee und Tee, Säfte und Softdrinks (leider keine Sprite, kein Ginger Ale, weder Grapefruit-, noch Avocado- oder Mangosaft).

Wie es weitergeht und was wir auf dem Rückflug erleben, erfahrt ihr dann in der nächsten Ausgabe.

In diesem Sinne, bis bald,
Eure ISA

Kreuz und quer über Europa unterwegs. Meine Flugrouten im August.

Trägt etwas auf, aber schützt im Notfall

33x Festival-Sommer

Die 22-jährige Münchnerin Simone Bauer mit leidenschaftlicher Liebe zur Musik hat jetzt bereits ihre Memoiren veröfentlicht. Die „Matsch-Memoiren“. Darin erinnern sich 33 Festivalgänger an die krasseste Party ihres Lebens.

Zu Wort kommen zum Beispiel auch die Killerpilze, Julia Viechtl von Fertig, Los!, die Burlesquetänzerin Sandy Beach, der Jazztrompeter Dominik Glöbl, Model Neele Hehemann und die Autorinnen Mirjam Dreer und Katharina Weiß. Ein herrliches Buch das beim Lesen oft eigene Festivalerinnerungen wieder lebendig werden lässt.

Festival-Erfahrungsaustausch gefällig?
Wir verlosen eine Ausgabe der „Matsch-Memoiren“.
Schreibt einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Matsch“ an info@franns.de

Links zum Buch:
Link zum Verlag >
Bei Amazon kaufen >

Autorin Simone Bauer erzählt über ihr Buch:

Frisch-Farben-Kur

Etwas mehr als nur frische Farbe ist es dann doch geworden, wie das Vorher-Nachher-Foto zeigt. Nicht nur eine hinderliche Wand wurde entfernt, es wurden auch neue Tische und eine je nach Lust, Laune und Party-Programm farblich einstellbare Deckenbeleuchtung eingebaut.

Das immer aktuelle Programm findet ihr hier:
www.facebook.com/ChaplinBarMainburg

Aufsteiger in Mainburg

Erst gewann die „Gproject Blues Band“ den Bandcontest beim „Feuer & Flamme BBQ“ in Haslach/Au und jetzt stehen sie beim Lions Kulturbahnhof am Fr. 20.09.2013 auf der Bühne. Seit Juni ist das neue Album „Blue Shadow“ der Senkrechtstarter überall erhältlich.

Lust darauf bekommen? FRANNS verlost zwei ihrer aktuellen Alben! Schreibt einfach eine E-Mail mit dem Betreff „GProject“ an info@franns.de

Mehr zur Band:
www.gproject-blues.de
Amazon-Link zum neuen Album >

Freibad Sommerausklang

Seit 15.08.2013 sind die Öffnungszeiten im Mainburger Freibad wieder kürzer. Und zwar 09:00–19:30 Uhr (Einlass bis 19:00 Uhr). Saisonkarten- und Dutzendkartenbesitzer können bereits ab 07:00 Uhr schwimmen.

Der letzte Badetag 2013 ist am  Sonntag,  15. September. Die Schließung zu diesem Termin ist notwendig, damit die Baumaßnahme (Aufbau auf das Technikgebäude) rechtzeitig bis zum Beginn der nächsten Badesaison abgeschlossen ist.

Vier Live-Bands Rocken Au

Endlich ist es soweit: Au in der Hallertat hat sein erstes Rock-Festival. Am 7. September rocken ab 19.30 Uhr vier Bands (plus Special Guest) die Bühne.

Headliner des Abends ist die englische Metal/Rock-Band „The More I See“. Gegründet wurde die Band von Gizz Butt der bereits bei „The Prodigy“ spielte. Daneben werden Special Guest Michael Groll, „Jan Suchanek“ (Singer/Songwriter), „Lampert“ (Indie-Rock mit bayerischen Texten) und „Bouncin BC“ (Punkrock) auftreten.

Einlass/ Beginn:
18:30/19:30 Uhr

Ort:
Hopfenlandhalle 84072 Au

Ticket:
7 Euro VVK (zzgl. evtl. Gebühren), 10 Euro Abendkasse

Internet:
www.au-rockt.de
www.facebook.com/aurockt

Vorverkaufstellen:
Au: Tankstelle Heigl, Schloßbrauerei
Mainburg: Hallertauer Zeitung
Moosburg: Christian´s Musikladen

FRANNS verlost 2x 2 Freikarten!
Schreibt einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Au rockt“ an info@franns.de

Schulbeginn am Gabelsberger Gymnasium Mainburg 2013

Der Unterricht am Gabelsberger-Gymnasium Mainburg beginnt am Donnerstag, 12.09.2013 um 7.30 Uhr. Unterrichtsschluss ist um 12.30 Uhr.

Die Einteilung der Schülerinnen und Schüler in ihre neuen Klassen sowie die Zuweisung der Klassenräume kann ab Mittwoch, dem 11. September 2013, in der Aula des Gymnasiums eingesehen werden.

Die Fünftklässler treffen sich am 1. Schultag in der Aula, wo sie vom Schulleiter begrüßt werden. An die Schülerinnen und Schüler der Anfangsklassen werden am 1. Schultag auch die Lehrbücher ausgegeben. Also: Große Schultasche mitnehmen!

Facts
• 1345 Schülerinnen und Schüler in 38 Klassen und 2 Oberstufenjahrgängen
• selbe Zahl an Klassen wie im letzten Schuljahr 2012/2013
691 Mädchen und 654 Jungen
• in die 5. Jahrgangsstufe treten 146 Kinder ein
• 3 Ausbildungsrichtungen: natur­wissenschaftlich-technologisch, sprachlich, wirtschafts-und sozialwissenschaftlich
• 101 Lehrkräfte, 94 hauptamtlich und 7 neben-beruflich

Kontakt
Gabelsberger Gymnasium Mainburg
Ebrantshauser Str. 70, 84048 Mainburg
Tel: 08751-8659-0
E-Mail: Verwaltung@gabelsberger-gymnasium.de
www.gabelsberger-gymnasium.de

Neuer Trend: einfach mal wählen gehen

Alle fünf Jahre werden die Vertreter für den bayerischen Landtag gewählt. Dort werden Gesetze für ganz Bayern und der Haushalt (wofür werden die Steuergelder ausgegeben) verabschiedet.

Und weil die Leute in Niederbayern vielleicht doch bissl andere Vorstellungen von ihren lokalen Belangen haben als die Leute in Oberfranken, werden zusätzlich noch die Bezirkstage gewählt. Für Mainburg sind – natürlich – die Vertreter für den Bezirk Niederbayern wichtig.

Hier nochmal zusammengefasst, was ihr am 15.09.2013 wählt:

1. Bayerischen Landtag

2. Bezirkstag Niederbayern

3. Volksentscheide:
über ein paar Volksentscheide dürft ihr am selben Tag auch abstimmen. Diese hier: www.wahlen.bayern.de

Hier 3 hilfreiche Links:
www.wahl-o-mat.de (unser Tipp, weil sehr übersichtlich)
http://de.wikipedia.org/wiki/Bayerischer_Landtag
www.br.de/wahl/landtagswahl-bayern-2013-100.html

———————————————————————————————————

VORSICHT, jetzt kommt viel TEXT!
Im folgenden die Informations-Zeilen, die uns das Landratsamt Kelheim zu diesem Thema geschickt hat:

Landtags- und Bezirkswahl sowie Volksentscheide am 15. September 2013

Allgemeine Informationen
Der Landkreis Kelheim bildet bei der Landtags- und Bezirkswahl am 15. September 2013 den Stimmkreis 203 Kelheim.

Der Leiter des Wahlkreises Niederbayern, Regierungspräsident Heinz Grunwald, ernannte Frau Oberregierungsrätin Astrid Heuberger zur Stimmkreisleiterin und Herrn Verwaltungsoberinspektor Franz Sixt zu deren Stellvertreter.

Die Stimmkreisleiterin sorgt für die ordnungsgemäße Vorbereitung und Durchführung der Wahlen im Stimmkreis Kelheim. Insbesondere hat sie die vorläufigen Ergebnisse der Landtagswahl und der Bezirkswahl sowie für die Volksentscheide für den Stimmkreis zu ermitteln und die Feststellung der endgültigen Ergebnisse durch den Stimmkreisausschuss vorzubereiten.

In ihrer Funktion als Stimmkreisleiterin führt Frau Heuberger auch den Vorsitz im Stimmkreisausschuss, der die endgültigen Wahlergebnisse bzw. Abstimmungs-ergebnisse für den Stimmkreis Kelheim feststellen wird. Neben der Vorsitzenden besteht der Stimmkreisausschuss aus sechs stimmberechtigten Beisitzern, welche aus den Parteien und Wählergruppen nach der Reihenfolge ihrer im Stimmkreis bei der letzten Landtagswahl erreichten Stimmenzahlen ausgewählt werden.

Gleichzeitig mit der Landtags- und Bezirkswahl finden am 15. September 2013 auch fünf Volksentscheide über Verfassungsänderungen statt. Die Stimmkreisleiterin fungiert hierbei gleichzeitig als Abstimmungsleiterin, der Stimmkreisausschuss gleichzeitig als Abstimmungsausschuss.

Weitere Informationen zu den Wahlen am 15. September 2013, wie z. B. Bekanntmachungen usw. finden Sie auch auf der Internetseite des Landkreises Kelheim (www.landkreis-kelheim.de) unter der Rubrik „Politik und Verantwortung“, Unterrubrik „Wahlen“.

Für weitere, überregionale Informationen zu den Wahlen verweisen wir auf den Internetauftritt des Landeswahlleiters unter der Adresse www.wahlen.bayern.de

Wann ist die Wahl?
Die Landtags- und Bezirkswahl sowie die Volksentscheide finden am Sonntag, den
15. September 2013 statt. Die Wahllokale sind an diesem Tag von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Wer darf wählen?
Bei der Landtags- und Bezirkswahl sind alle deutschen Staatsbürger wahlberechtigt, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Monaten in Bayern (für die Landtagswahl und die Volksentscheide) bzw. im Regierungsbezirk Niederbayern (für die Bezirkswahl) ihre Wohnung, bei mehreren Wohnungen ihre Hauptwohnung, haben oder sich sonst gewöhnlich in Bayern bzw. im Regierungsbezirk aufhalten.

Im Landkreis Kelheim dürfen am 15. September 2013 ca. 87.000 Bürgerinnen und Bürger an der Landtags- und Bezirkswahl und an der Abstimmung über die fünf Verfassungsänderungen teilnehmen.

Wer wird gewählt?
Der Landtag besteht aus 180 Abgeordneten und wird für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Die Zahl der Abgeordneten kann sich durch Überhang- und Ausgleichsmandate erhöhen.

In Bayern werden 90 Abgeordnete in den Stimmkreisen direkt gewählt, die restlichen 90 Abgeordneten werden aus den Wahlkreislisten gewählt. 18 Abgeordnete entfallen dabei auf den Wahlkreis Niederbayern.

Der Landtag ist als Volksvertretung ein zentrales Verfassungsorgan des Freistaates Bayern und wirkt u. a. bei der Regierungsbildung mit. Weitere Aufgaben sind die Gesetzgebung sowie die Kontrolle von Regierung und Verwaltung.

Zusammen mit der Landtagswahl finden in Bayern auch die Wahlen für die sieben bayerischen Bezirkstage statt. Der Bezirkstag Niederbayern besteht aus 18 Bezirksräten, die (wie bei der Landtagswahl) zur Hälfte direkt in den Stimmkreisen, zur anderen Hälfte über die Wahlkreislisten gewählt werden. Die Bezirke erfüllen jedoch nicht Aufgaben der Staatstätigkeit, sondern sind kommunale Körperschaften mit dem Recht, die eigenen Angelegenheiten selbst zu regeln und sind damit die „dritte kommunale Ebene“ in Bayern. Sie erledigen die kommunalen Aufgaben, welche die Gemeinden und Landkreise aufgrund des Einzugsbereichs und des Finanzrahmens nicht alleine bewältigen können (z. B. Gesundheitswesen, Sozialwesen usw.).

Wie wähle ich?
In Bayern gibt es sieben Wahlkreise; jeder Regierungsbezirk bildet dabei einen Wahlkreis.

Diese Wahlkreise sind wiederum in Stimmkreise eingeteilt. Stimmkreise sind die Landkreise und kreisfreien Städte bzw., davon abweichend, „räumlich zusammenhängende Stimmkreise“. In Bayern gibt es insgesamt 90 Stimmkreise. Der Stimmkreis 203 Kelheim besteht aus dem Landkreis Kelheim.

Gewählt werden darf nur in dem Stimmbezirk, für den die Wahlbenachrichtigung ausgestellt wurde bzw. durch Briefwahl. Im Stimmkreis Kelheim gibt es 162 Stimmbezirke und 50 Briefwahlvorstände.

Wählen kann nur, wer entweder in einem Wählerverzeichnis einer Gemeinde eingetragen ist oder einen Wahlschein besitzt. Mit dem Wahlschein, welcher bei der jeweiligen Wohnsitzgemeinde beantragt werden muss, kann entweder in einem anderen Stimmbezirk des Stimmkreises Kelheim oder per Briefwahl gewählt werden. Da bei der Beantragung des Wahlscheins ab der Landtagswahl 2013 keine Gründe mehr angegeben werden müssen, kann jedermann Briefwahlunterlagen beantragen. Diese werden automatisch mit dem Wahlschein versandt. Die Briefwahlunterlagen dürfen nunmehr auch von jedem Wahlberechtigten (nicht mehr naher Familienangehöriger) nach Vorlage einer Vollmacht in der Gemeinde abgeholt werden; ein Bevollmächtigter darf jedoch nur maximal vier Wahlberechtigte vertreten.

Sowohl bei der Landtagswahl als auch bei der Bezirkswahl hat jeder Wähler zwei Stimmen – eine Erststimme (kleiner Stimmzettel) und eine Zweitstimme (großer Stimmzettel).

Mit der Erststimme wird ein Bewerber oder eine Bewerberin einer Partei oder Wählergruppe für den Stimmkreis Kelheim gewählt. Diesen Bewerber/in nennt man „Direktkandidat/in“. Der Wähler kann den Kandidaten wählen, zu dem er einen persönlichen, direkten Bezug hat. Gewählt ist der Bewerber, der die meisten Stimmen hat.

Mit der Zweitstimme wird ein Bewerber oder eine Bewerberin einer Partei oder Wählergruppe auf der Wahlkreisliste gewählt. Der Wähler kann seine Stimme auf der Wahlkreisliste aber auch nur einer bestimmten Partei oder Wählergruppe geben. In diesem Fall wird auf die Möglichkeit, Einfluss auf die von der Partei/Wählergruppe vorgegebene Reihenfolge der Kandidaten zu nehmen, verzichtet.

Den Wahlvorschlägen, auf die bei der Landtagswahl nicht mindestens 5 % der insgesamt abgegebenen gültigen Stimmen entfallen, werden keine Sitze zugeteilt (sogenannte 5 %-Hürde). Bei der Bezirkswahl gibt es diese Sperrklausel dagegen nicht.

Wie wird das Wahlergebnis ermittelt?
Für jeden Wahlkreis werden die gesamten Erst- und Zweitstimmen zusammengezählt. Die Stimmen werden nach dem Hare-Niemeyer-Verfahren für die einzelnen Parteien und Wählergruppen in Mandate umgerechnet. Von dieser Zahl werden die von ihren jeweiligen Bewerbern anhand der Erststimmen in den Stimmkreisen direkt gewonnenen Sitze abgezogen. Die verbleibenden Sitze werden an die Bewerber auf den Wahlkreislisten entsprechend ihrer Stimmenzahl verteilt.

Dabei werden die Stimmen, die ein Stimmkreisbewerber in seinem Stimmkreis und jene, die er auf der Wahlkreisliste erhalten hat, zusammengezählt.

Informationen über die Wahlergebnisse im Stimmkreis Kelheim:

Über die Internetseite des Landkreises Kelheim (www.landkreis-kelheim.de) unter der Rubrik „Politik und Verantwortung“, Unterrubrik „Wahlen – Landtagswahlen“ erhalten Sie am Wahlabend, ab ca. 21 Uhr Informationen über die vorläufigen Teilergebnisse der Landtagswahl für den Stimmkreis Kelheim. Wir bitten daher von Anfragen vor 21 Uhr abzusehen.

Das vorläufige Teilergebnis der Bezirkswahl sowie das Ergebnis der Volksentscheide für den Stimmkreis Kelheim liegen erst am Montag, den 16. September 2013, ab ca. 9 Uhr vor. Dieses erhalten Sie ebenfalls auf der oben genannten Seite unter der Unterrubrik „Wahlen – Bezirkswahlen bzw. Volksentscheide“. Mit der Bekanntgabe eines vorläufigen Teilergebnisses der Bezirkswahl bzw. der Ergebnisse für die Volksentscheide für den Stimmkreis Kelheim ist deshalb am Wahlabend durch das Landratsamt nicht zu rechnen; wir bitten deshalb von etwaigen Anfragen abzusehen.

Lions Kulturbahnhof vom 13. bis 22.09.2013

Auch in diesem Jahr bietet der Kulturbahnhof des Lions Club  Mainburg-Hallertau wieder ein breit gefächertes Unterhaltungsprogramm. Das 10-jährige Jubiläum wird am ersten Samstag, 14.09.2013 mit der Band „Aeroplane“ ordentlich gefeiert. Und auch sonst ist von Rock, über Blues bis zur After-Work-Party wieder einiges geboten im alten Bahnhofsschuppen in Mainburg. Den Abschluss bildet auch in diesem Jahr der beliebte Jazz-Frühschoppen am Sonntagmorgen.

Der Erlös der gesamten Veranstaltungen kommt dem Aufbau einer vom Erdbeben zerstörten Schule in Haiti zu Gute. Dafür gilt: auch wenn der Eintritt dank großzügiger Sponsoren frei ist, darf gerne für dieses Projekt gespendet werden.

Fr. 13.09. 20:30 Uhr:
Rudi Kögl Band – Klassiker aus den 60ern,
Eintritt frei!

Sa. 14.09. 21:00 Uhr:
Aeroplane – Party, 10 Jahre Lions Club  Mainburg-Hallertau,
Eintritt frei, Spenden willkommen!

Mi. 18.09. 18:00 Uhr:
After Work Party,
mit mobilem Pizzabäcker samt großräumigem Holzbackofen,
Eintritt frei!

Fr. 20.09. 20:30 Uhr:
GProject – Nothing but the Blues
Eintritt: 13,00 €

Sa. 21.09. 20:30 Uhr:
Kabarett mit Peter Vollmer
Programm: Frauen verblühen – Männer verduften,
Eintritt 10,00 €

So 22.09. 10:30-13:00 Uhr:
Jazz-Frühschoppen mit D’Vahunackldn,
Eintritt frei!

Der Erlös der gesamten Veranstaltungen kommt dem Aufbau einer vom Erdbeben zerstörten Schule in Haiti zu Gute.

Ort:
Bahnhof-Schuppen Mainburg, Freisinger Str. 1

Weitere Infos & Karten-Vorverkauf:
www.lions-kulturbahnhof.de
www.facebook.com/Lions.Kulturbahnhof

Impressionen aus 2012 – das alte Bahnhofsgebäude bietet das Perfekte Ambiente.

Do it yourself: Hopfenkranzlkurs

Jeder der sich mit Hopfen beschäftigen möchte ist am Mittwoch den 04.09.2013 von 19.00 bis 21.00 Uhr in die VHS Mainburg zu einem „Hopfenkranzlkurs“ eingeladen.

Hier dreht sich in direktem und im übertragenen Sinn alles um den Hopfen: Während Sie aus den üppigen Dolden einen attraktiven Kranz für die Türe oder Tisch binden, erzählt Ihnen Fr. Maierhofer, die selbst mit Hopfen aufgewachsen ist, Wissenswertes über Anbau, Geschichte und Wirkung dieser Pflanze. Sie ist nicht nur unverzichtbar für Bierbrauer, sondern seit den Zeiten der Hildegard von Bingen auch wegen Ihrer Heilkraft ausgesprochen geschätzt.

Details zum Kurs
• Mi. 04.09.2013, 19.00-21.00 Uhr
• Gartenschere mitbringen
• Gebühr  15,00 Euro zzgl. Materialkosten

Infos und Anmeldung
• www.vhs-mainburg.de
• Tel. 08751/8778-10