Neue Geschäfte in Mainburg

Menschen mit Ideen und dem Willen etwas anzupacken, egal wie klein oder groß – es gibt sie noch. Gut für Mainburg und die Geschäftsvielfalt.

Die neuen Geschäfte kurz vorgestellt:

Nr. 1: Es Emmalädsche
• Brücklmeierstr. 2a, Mainburg
• Tel. 0176-61991367
Auf Facebook besuchen >
Rita Hallen bietet hier herrliche Geschenkideen und Deko. Viel Selbstgemachtes mit Herz.

Nr. 2: Studio Orchidee
• Fresinger Str. 8, Mainburg
• Tel. 0160-92974788
• Auf Facebook: www.facebook.com/orchidee.mainburg
Thuy Tran bietet Nagelpflege und -kunst, Wimpernmodellage und asiatische Fußmassagen.

Nr. 1: Es Emmalädsche

Nr. 2: Studio Orchidee

Stadt Mainburg verleiht erstmals Umweltpreis

Mainburg verleiht im Januar 2014 erstmals einen Umweltpreis für vorbildliche Leistungen oder vorbildliches Verhalten im Bereich des Umweltschutzes in der Stadt. Der Preis wird mit einem Wert von 1.000 Euro dotiert.

Eingereicht werden können Beiträge aus den Bereichen Natur- und Umweltschutz, Gewässerschutz, Biotop- und Artenschutz, Bodenschutz, Klimaschutz und Energieeinsparung.

Einreichungsende: 30.11.2013
E-Mail: verwaltung@mainburg.de
Post: Stadt Mainburg, Marktplatz 1 – 4, 84048 Mainburg
Preisverleihung: zur ersten Stadtratessitzung 2014

Die große Mainburger Weihnachtsverlosung

Alle Jahre wieder vergibt die Werbegemeinschaft Mainburg die „Große Mainburger Weihnachtsverlosung“ an einen lokalen Verein. Den Erlös daraus kann der ausführende Verein für eigene Anschaffungen nutzen.

Heuer ist die Jugend- und Stadtkapelle Mainburg am Zug. Der Reinerlös kommt der Anschaffung einer neuen Musikantentracht zugute.

Lose gibt es in vielen Geschäften und an der Losbude direkt vorm Mainburger Rathaus.
ÖFFNUNGSZEITEN LOSVERKAUF
• Mo-Fr 16-19 Uhr
• Sa-So 9-16 Uhr

Mehr Infos findet ihr im Internet:
www.jugendkapelle-mainburg.de
www.werbegemeinschaft-mainburg.de

Auf Facebook teilnehmen:
www.facebook.com/events/1381381592107024/

Besuch aus der Ukraine

Am 11.10.2013 empfing Bürgermeister Reiser Herrn Samchik, stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender der Region Chudniv/Ukraine. Man tauschte sich über die organisatorischen Strukturen der Länder aus, insbesondere über den Hopfenanbau. Im Distrikt Chudniv betreibt die Firma Hopsteiner einen Betrieb von 3.000 ha, in dem neben Getreide auch Hopfen für die Ukraine erzeugt wird.

Viel Rauch um nichts?

Jährlich sterben ca. 500 Menschen an den Folgen eines Feuers. Die Meisten wegen des gefährlichen Brandrauchs. 70% der Todesfälle geschehen im Haushalt. Auch in Mainburg hat es schon Brandtote gegeben. Deshalb besteht in fast ganz Deutschland Rauchwarnmelderpflicht. Seit kurzem auch in Bayern. Bis 31.12.2017 müssen alle Wohnräumemit Rauchwarnmelder ausgestattet sein – bei Neubauten sogar sofort.

Überall wo Personen schlafen müssen Rauchmelder nachgerüstet werden z.B. in Kindergärten, Kinderkrippen, Apotheken mit Notdienst, Rettungswachen, Feuerwachen, Hotels, Pensionen, Hütten, Altenheime, Behindertenwohnheime usw.

Welcher Rauchmelder der Richtige ist, auf was man beim Kauf achten muss und welche Vorschriften bei der Montage zu beachten sind, lest ihr hier:

Unterscheidung der Rauchwarnmelder (RWM):
Batteriebetriebene RWM mit 9 Volt Block-Batterie (jährlicher Batteriewechsel) oder mit fest eingebauter 3 Volt Batterie (Garantie 10-12 Jahre)

Netzbetriebene RWM (mit Batterie als Notstromversorgung bei Stromausfall)

Es gibt einfache RWM oder Funkvernetzte. Geht ein RWM los, dann sendet er die Signale an alle RWM und alle lösen aus.

Prüfung:
Mind. Jährlich 1x, die Prüfung muss nach der DIN 14676 erfolgen und muss dokumentiert werden.

Es gibt sehr viele RWM auf dem Markt nur wenige sind gut. Die RWM sollen mindestens folgende Zulassungen haben:
• nach den DIN 14604
• Q-Zeichen besitzen
• CE-Kennzeichen auf den Melder

Montagehinweise:
• immer an der Decke montieren
• mind. 50 cm von Wänden, Lampen, usw. entfernt
• bis 60 m² ein RWM sonst zwei oder mehrere RWM
• bis max. 6m Höhe sonst mehrere RWM
• bei Unterzüge bis max 20cm sonst mehrere RWM

Mehr Infos zu Rauchmeldern bei:
Friedrich-König-Str. 2
84048 Mainburg/ Wambach
Tel. (08751) 8448-90
www.as-brandschutz.de

Exklusiver Hopfen-Kalender

Der Hopfenanbau in der Hallertau hat eine lange Tradition, die von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Die Jungen Pflanzer von heute, die im Ring Junger Hopfenpflanzer organisiert sind, starten mit dem Kalender-Projekt „Perlen der Hallertau“ jetzt eine Verjüngungskur.

Im Kalender: Hopfenpflanzerinnen oder aus Hopfenanbaubetrieben stammende Mädels. Ein wahrer Augenschmauss!

Details zum Kalender:
• Verkaufsstart 15.11.2013
• Preis: 21,50 € (1,50 € Spende an BR Sternstunden)

Auf Facebook:
www.facebook.com/perlenderhallertau

Verkauf in Mainburg:
• FRANNS, Freisinger Str. 2
• Wiesnstadl, Abensberger Str. 25
• Weinmayer, Bahnhofstr. 4
• Kerstin Frank Friseure, Straßäcker 10

Verkauf in Wolnzach:
• Hallertauer Hopfenmuseum

Faires Mainburg

Die Stadtrats-Arbeitsgruppe „Zukunft Mainburg“ hat auf Anregung von Umweltreferent Gerhard Lang nun und auf den Antrag der Steuerungsgruppe „Fairtrade-Stadt Mainburg“ beschlossen den Titel „Fairtrade-Stadt“ anzustreben. Um den Titel zu erhalten, müssen Stadt und Gewerbetreibende festgelegte Richtlinien erfüllen – wie etwa eine bestimmte Menge Fairtrade-Produkte vertreiben – die nun umgesetzt werden.

Mehr zu Fairtrade:
www.fairtrade-deutschland.de

Unglaubliche Produkte-Vielfalt
Finden Sie Produkte, die SIE in Ihrem Unternehmen oder Geschäft anbieten können. Die Auswahl ist riesengroß:
www.fairtrade-deutschland.de/produkte/produktdatenbank/

ÖDP und Freie Wähler wollen kein „Main Vegas“

Um den mittlerweile extremen Imageverlust Mainburgs durch die über die Maßen starke Ansiedlung von Spielcasinos und Wettbüros wirksam entgegenzuwirken, haben ÖDP und Freie Wähler unabhängig voneinerander Anträge bei der Stadt eingereicht, die den Wildwuchs stoppen sollen.

Die ÖDP Mainburg (www.oedp-mainburg.de) will ein durch ein Fachbüro erstelltes Vergnügungsstättenkonzept für die Innenstadt umgesetzt sehen, das es auch schon in anderen Städten gibt.

Die Freien Wähler Mainburg (www.freie-waehler-mainburg.de) wollen, dass die Spielstätten zwischen 3 und 9 Uhr morgens geschlossen bleiben und damit den Betreibern schlichtweg die Attraktivität nehmen.

So oder so muss endlich gehandelt werden, bevor Mainburg in der Öffentlichkeit zum belächelten Dauergespött wird!

Bild:
Längst ein trauriger Dauerscherz bei FRANNS-Facebook-Fans: Gibt es einen Leerstand wird als neues „Geschäft“ zuerst auf ein Casino getippt. Ein Image-Supergau für die Stadt!

Der Mainburger Christkindlmarkt 2013

Viele kleine Stände und Buden zaubern zusammen mit dem Bühnenprogramm wieder weihnachtliche Vorfreude in die Mainburger Innenstadt. Dabei immer den Duft von Glühwein und Plätzchen in der Nase. Da kann niemand wiederstehen. Wir sehen uns!

Event auf Facebook – nehmt auch teil:
www.facebook.com/events/640710725979848/

Wieder dabei: der FRANNS-Punsch mit limitiertem KRUG:
http://franns.de/?p=4767

Leibliches Wohl
Für das leibliche Wohl sorgen mit Glühwein, Crepes, Pizzen, Apfelstrudel, Lebkuchen und vielen anderen Köstlichkeiten:
• Rotary Sozialfonds
• FC Mainburg
• Sommerer Partyservice
• Narrhalla Mainburg
• Schneider Süsswaren
• Feuerwehr Mainburg
• DDGOG
• PSV Mainburg
• Landshuter Werkstätten
• Jagdverein Mainburg
• Hallertauer Trachtenverein
• Q12 des Gabelsberger Gymnasiums
• Club 13
• Cafe Beis
• Jugend- & Stadtkapelle Mainburg

Geschenke
Sie suchen noch ein Weihnachtsgeschenk?
Geschenkartikel werden angeboten von:
• Unicef, Grußkarten
• Sarah Schloderer, Floristik
• Alexander Ostermaier, Blechschilder
• Klaus Kachel, Holzspielwaren
• Fa. Haimerl, Geschenkartikel
• Fa. NIFA, Geschenkartikel
• Fa. Weinmayer, Weihnachtsartikel

Für Kinder
Und für die kleinen Besucher zieht wieder die
Kindereisenbahn am Brunnen ihre Bahnen.

Programm

SAMSTAG, 07.12.2013
15:00 – 18:00 Uhr
Tag der offenen Tür des Kindergartens
Abenteuerland, Am Gabis 16 in Mainburg

15:00 Uhr
Öffnung des Christkindlmarktes

15:30 Uhr
Einstimmung durchs Blechbläserensemble

16:00 Uhr
Eröffnung durch Bürgermeister Josef Reiser und
Standkonzert der Jugend- & Stadtkapelle Mainburg

16:30 Uhr
Krippenspiel der besonderen Art – Aufgeführt von der
Theatergruppe der Grundschule Volkenschwand

18:00 – 19:00 Uhr
Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche mit
dem Empfenbacher Kirchenchor

19:00 – 23:00 Uhr
Auftritt der Jagdhornbläser vom Jagdverein Holledau
zum Auftakt der „Radio Trausnitz Christmas Rock Party“ mit DJ P.A.M. alias Viktor Behrens von Deutschlands bester Partyband 2010, den „Springbreax“ aus Landshut

Sonntag, 08.12.2013
10:00 – 11:00 Uhr
Gottesdienst mit adventlicher Musik in der Stadtpfarrkirche

11:00 Uhr
Öffnung des Christkindlmarktes mit Begrüßungsruf der  Alphornbläser vom Jagdverein Holledau und Weißwurstfrühschoppen: Die Stadt spendiert die erst 50 Paar Weißwürste mit Brezen

13:00 Uhr
Historische Stadtführung durch Bernd Friebe
(Treffpunkt unter den Rathausbögen)

14:00 Uhr
Auftritt der VivaMinis vom TV Meilenhofen mit ihrer fetzigen Tanzshow

14:30 Uhr
Besuch des Christkinds und seinen Engeln mit
Entgegennahme der Wunschzettel der Kinder

15:00 Uhr
Krippenspiel der besonderen Art – Aufgeführt von der
Theatergruppe der Grundschule Volkenschwand

15:30 Uhr
Letzter Besuch des Christkinds und seinen Engeln

16:00 Uhr
Auch die VivaTeens zeigen ihr außergewöhnliches Showtanzprogramm

17:00 Uhr
Standkonzert der Jugend- & Stadtkapelle Mainburg

18:00 Uhr
Gewinnerziehung des Weihnachtspreisausschreibens
der Hallertauer Zeitung

19:00 Uhr
Auftritt der Jagdhornbläser vom Jagdverein Holledau
zum feierlichen Ausklang des Christkindlmarktes 2013

FRANNS-Punsch trinken und Gutes tun

Der 1. DDGOG `07 Mainburg/Holledau e.V. wird wieder einen Teil der Punscheinnahmen für einen wohltätigen Zweck in der Region spenden. Der Verein für Wohltätigkeit, allgemeine Erheiterung und Traditionspflege hat sich wieder mit uns zusammengetan und schenkt den offiziellen FRANNS-Punsch aus.

NEU: Erstmals Ausschank aus der eigens bedruckten und limitierten FRANNS-Punsch-Krug!

Das einmalig leckere Rezept beinhaltet neben Früchtetee und Zimtstangen auch Johannisbeersaft und ein knappes Dutzend weiterer Zutaten. Für Nichtfahrer wird noch ein Schuss Rum dazugegeben. Cheers!

Mehr zum Christkindlmarkt auch auf Facebook:
www.facebook.com/events/640710725979848/