Anmeldung zum “Tag der Offenen Gartentür” 2014

Am 29. Juni 2014 öffnen wieder in ganz Bayern Privatpersonen ihre Gärten um interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit zu geben, etwas über den Zaun zu schauen und die Gartenvielfalt auch in anderen Regionen kennen zu lernen. Das Landratsamt Kelheim ruft alle Gartenbesitzer im Landkreis auf, sich an der Aktion zu beteiligen.

Anmeldung noch bis 11.04.2014 bei Franz Nadler möglich:
• Tel. (09441) 207-215
• E-Mail: franz.nadler@landkreis-kelheim.de

Traditionell findet am letzten Sonntag im Juni wieder der “Tag der Offenen Gartentür” statt. Die Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege an den Landratsämtern organisieren zusammen mit den Obst- und Gartenbauvereinen diese Veranstaltung. Die Aktion lebt von der Bereitschaft der Gartenbesitzer, die gerne an einem Tag ihre Gartentür weit öffnen, um Einblicke in ihr privates Pflanzenreich zu gewähren. Ein Privatgarten kann so zum Ort der Begegnung für viele gartenbegeisterte Menschen werden. Der Tag der offenen Gartentür ist kein Gartenwettbewerb – es soll nicht der „schönste Garten“ gekürt werden, sondern Vielfalt und Ideenreichtum sollen gezeigt werden. Die Hausgärten sind, im Gegensatz zu öffentlichen Parkanlagen, für den Gartenliebhaber besonders aufschlussreich, weil hier viele Gestaltungsbeispiele zu finden sind, die man auch im eigenen Garten verwirklichen kann. Gleichzeitig soll der Informationsaustausch zwischen den Gartenbesitzern gefördert werden. Ganz zwanglos ergeben sich dabei Gespräche über Pflanzenarten, neue Sorten, Düngung, Schnitt- und Pflanzenschutzmethoden. Es kommt auch nicht auf die Größe oder den Umfang der gestalterischen Elemente im Garten an. Jeder Garten hat sein eigens Gesicht, das sich im Laufe der Zeit entwickelt.

Die Teilnehmer müssen bereit sein, am 29. Juni 2014 ihre Gärten in der Zeit von 10 bis 17 Uhr für die Besucher zu öffnen und für Fragen zur Verfügung zu stehen. Bei der Organisation, z.B. dem Anbringen von Wegweisern zu den Gärten und Führungen durch die Gärten werden die Gartenbesitzer gerne von den örtlichen Obst- und Gartenbauvereinen unterstützt.

Der Mainburger Autosalon – So. 6. April 2014

Alle zwei Jahre veranstaltet die Werbegemeinschaft Mainburg e.V. den Mainburger Autosalon. 2014 ist es wieder soweit.

Neben den neuesten Modellen aller lokaler Autohäuser, gibt es in diesem Jahr einige besondere Highlights wie etwa einen Quad-Rundkurs auf dem Griesplatz oder eine spezielle Hebebühne, die mutige Besucher weit über die Dächer Mainburgs tragen wird – perfekte Aussicht garantiert. Für das junge Publikum werden die Fahrzeuge der Feuerwehr und des Roten Kreuzes zu bestaunen sein.
Wir freuen uns schon!

Mehr Infos auf:
www.werbegemeinschaft-mainburg.de

Wann:
So. 06.04.2014, 10.00-18.00 Uhr

Wo:
gesamte Mainburger Innenstadt

Programm:
• aktuelle Modelle aller Autohäuser
• Quat-Rundkurs auf dem Griesplatz
• hohe Hebebühne mit Aussicht über die Stadt
• Ausstellung von Feuerwehr- und Rot-Kreuz-Fahrzeugen
• Fahrzeugaufbereiter für glänzenden Start ins Frühjahr

Aussteller:
• Fellner, Fiat
• Greiner, Mitsubishi
• Köhler, VW
• Lechner, Renault
• Nagel, Mercedes Benz
• Renner, Ford
• Schleibinger, Mazda
• Straub, Opel / Peugeot
• Voit Zweirad, Quad/Zweirad
• Voit Auto, Peugeot
• KFZ Innung Regensburg
• Fahrschule Höpfler

4 Jahre voller Ideen

Ein Jahr für The Sour Cherry und FRANNS das wie im Flug verging. Ein Jahr voller Spaß vor und auch hinter der Kamera im Fotostudio. Ein Jahr voller Ideen für unsere zahlreichen zufriedenen Privat- und Geschäftskunden. Wieder haben wir viele liebe neue Menschen kennenlernen dürfen, die aus unserem Wirken in Mainburg etwas Besonderes machen. Und auch oft dafür sorgen, dass der Spaß nicht zu kurz kommt.

Danke für soviel Zuspruch und Vertrauen!

Mehr:
www.the-sour-cherry.com
www.facebook.com/TheSourCherry

Fotografie und Grafik-Design – von The Sour Cherry immer einzigartig

Da fehlt doch etwas

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 30.03.2014 wird die Uhr von 2 Uhr auf 3 Uhr auf die Sommerzeit vorgestellt.

Kleine Geschichte der Zeitumstellung in Deutschland:
• 1907 erster Vorschlag für die Zeitumstellung
• 1916-1918 Einführung der Umstellung während des 1. Weltkriegs
• 1919-1939 dann wieder keine Zeitumstellung
• 1940-1945 leichte Verwirrung durch Sonderverordnungen
• 1950-1979 keine Umstellung auf Sommerzeit
• 1996 Vereinheitlichung der verschiedenen Regelungen in der EU

PS. Die Winterzeit ist die Normalzeit.

Wie war das damals?

Immer sonntags ist Museumstag in Mainburg. Zeit die Zeit zurückzudrehen – bei einem Abstecher ins Mainburger Heimatmuseum. Klingt langweilig? Sind Zeitreisen aber nie. Nehmt eure Fantasie mit und schaut vorbei. Ab Mai 2014 mit neuer Sonderausstellung.

Infos online:
www.heimatmuseum-mainburg.de

Öffnungszeiten 2014:

März / April / Mai 2014
So. 16. März 11.00-17.00 Uhr (Fastenmarkt)
So. 06. April 14.00-17.00 Uhr
So. 04. Mai 14.00-17.00 Uhr
So. 18. Mai 2014 11.00-17.00 Uhr (Eisenmarkt)
ERÖFFNUNG NEUE SONDERAUSSTELLUNG
: Münzen
So. 25.Mai 9.00-17.00 Uhr (Familienerlebnistag)

Juni 2014
01./08./15./22./29.06. 14.00-17.00 Uhr

JuLi 2014
06./22./27. 14.00-17.00 Uhr
13. Juli 11.00-17.00 Uhr (Hopfenfest Mainburg)

August 2014
03./10./17./24./31. 14.00-17.00 Uhr

September 2014
07./14./21./28. 14.00-17.00 Uhr

Oktober 2014
05./19./26. 14.00-17.00 Uhr
12. Oktober 11.00-17.00 Uhr (Gallimarkt Mainburg)

November 2014
02./09./16./23./30. 14.00-17.00 Uhr

Dezember 2014
07. Dezember 14.00-17.00 Uhr (Christkindlmarkt)
14./21. 14.00-17.00 Uhr

Industrial-Jazz

David Leikam kommt aus San Francisco und arbeitet leidenschaftlich als Komponist, Improvisator und Produzent der Industrial-Jazz Formation zBug.

zBug kreiert dynamisch strukturierte und improvisierte Sets, genau auf den Veranstaltungsort zurechtgeschnitten. Sie formen die Musik nach der Architektur des Raums in dem sie aufgeführt wird und bezieht auch den historischen Hintergrund mit ein.

Mehr auf:
http://davidleikam.net/projects_zbug.html

Interessiert? FRANNS verlost 2 CDs von zBug.
Schreibt eine E-Mail mit dem Betreff „zBug“ an info@franns.de

Zur Ruhe kommen

Das Glück dieser Erde liegt … Auf dem Rücken des Pferdes liegen, die angenehme Wärme spüren und im Atemrhythmus des Pferdes allen Stress loslassen und entschleunigen – das Ziel von Seelenrast ist es, der Seele eine Pause zu gönnen.

Allzu oft wissen wir im Alltag nicht mehr, wo einem der Kopf steht, fühlen uns ein bisschen wie im Hamsterrad, vielleicht sogar  fremdbestimmt. Wofür und für wen mache ich etwas? Was tut mir persönlich gut, was nicht?

„Ein Seelenrast-Wochenende hilft erkennen, was für mich selbst das Wesentliche im Leben ist, was ich gerne mache, wer ich bin und was ich vielleicht lieber weglasse“ so Kerstin Schneider der Kopf hinter der Idee.

Details:
Ort:  84104 Hagmühle
Tel. (08452) 73 34 56 • E-Mail: info@seelenrast.de

Termine und weitere Informationen unter:
www.seelenrast.de

Wettbewerb „Menschen und Erfolge“

Der Bundesverband der deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken (BVR) unterstützt den Wettbewerb „Menschen und Erfolge“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Unter dem diesjährigen Motto „Orte der Kultur und Begegnung“ werden in der bis zum 13. April laufenden Wettbewerbsrunde erfolgreiche Aktivitäten und bereits umgesetzte Projekte gesucht, die die kulturelle Vielfalt und das Gemeinschaftsleben vor Ort lebendig halten.

Im Mittelpunkt stehen diese drei Themenfelder:
• Neue Kulturangebote im Ort
• Neue Organisationsformen und Partnerschaften
• Kultur und Begegnung in neuen Räumen

Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Verbände, Verwaltungen, Kammern, Gebietskörperschaften und Unternehmen, die mit ihrem umgesetzten Vorhaben einen erkennbaren Erfolg im ländlichen Raum, in einer kleinen Stadt, einer Gemeinde oder einem Ortsteil erzielt haben. Sollten Sie Kenntnis über derartige Projekte und Aktivitäten haben, empfehlen wir, die Verantwortlichen zu informieren und zu einer Bewerbung zu bewegen. Selbstverständlich dürfen sich auch die Kommune selbst bewerben. Hier das Bewerbungsformular:

Insgesamt steht ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro zur Verfügung, über dessen Verteilung eine Jury entscheidet.

Weitere Infos unter:
www.menschenunderfolge.de

Oder bei Günter Staud von der Hallertauer Volksbank:
Tel. (08441) 8517316

Das Starkbier fließt

Am 22. März veranstaltet der TSV unter Führung der Judoabteilung das „TSV-Starkbierfest“. Der Eintritt ist frei und die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Details:
Sa. 22.03.2014, ab 18.00 Uhr

• Ort: TSV Turnhalle, Am Gabis 1, Mainburg
• süffiges „Herminator“  und bayerische Schmankerl
• Live-Musik der „Sumpfbiber“.
• Höhepunkt: Fastenprediger Günter Schott

Mehr:
www.facebook.com/tsvmainburg

Impressionen vom TSV Starkbierfest 2013

MAINBURGS NOCKHERBERG

Mainburgs eigener Nockherberg mit Florian Erdle.

Do. 10.04.2014, 20.00 Uhr:
Dieser oberbayerische Prediger hat nicht Theologie, sondern Jura und seine Mitmenschen – vor allem die Politiker – aufmerksam studiert. Ein Abend für Ortsansässige, Auswärtige, Kirchgänger und Ungläubige! Seien Sie dabei, wenn Mainburg zum Nockherberg wird!

Musikalischer Begleiter sind die Holledauer Blaskapelle „Die Sumpfbiber“ (www.facebook.com/Sumpfal). Gespielt wird bayerisches, böhmisches und mährisches Liedgut.

Veranstalter: Stadt Mainburg, (08751) 70423
Verantwortlich: Kulturreferent Bernd Friebe
Veranstaltungsort: LSK-Theatersaal, Am Sportplatz 3

Eintrittspreis: 12 Euro im Bürgerbüro