Voller Einsatz trotz Winterpause beim FC Mainburg

Trotz Winterpause im vollen Einsatz sind die Macher beim Kelheimer Fußball-Kreisklassisten FC Mainburg. Und das überaus erfolgreich, denn der neue sportliche Leiter Alban Lajci hat bereits die Weichen bei den Mainburgern bis zum Sommer 2020 gestellt. Genau dann wird der FC seinen 100. Geburtstag feiern – und sich nach Lajcis Plan bis dahin erfolgreich entwickelt haben.

Im Bild: Die „2“ fest im Blick: Die beiden Vorstände Dieter Finke (l.) und Markus Stanglmair (r.) und Alban Lajci, sportlicher Leiter des FC Mainburg, haben sich mit Naim Vitjia (3.v.r.) und Bernd Wagner (2.v.r.) auf weitere zwei Jahre Zusammenarbeit geeinigt.

FC Mainburg online:

www.fcmainburg.de
FC Mainburg Facebook

Dabei setzt Alban Lajci auf Kontinuität und beweist sein Vertrauen in seinen Cheftrainer Naim Vitija und hat sich mit ihm auf die Verlängerung seines Kontrakts bis zum Ende der Spielzeit 2019/20 geeinigt. Der Beleg, dass die sportlich Verantwortlichen beim FCM mit der Arbeit des 41-Jährigen hochzufrieden sind und sich sicher sind, dass sie nach intensiver Wintervorbereitung Früchte tragen wird und sich die Mannschaft im Mittelfeld der Kreisklasse stabilisiert.

Doch gehen die Planungen weit über die laufende Saison hinaus: Lajci und die Vorstandschaft setzen darauf, den Leistungsbereich vor allem für den eigenen Nachwuchs attraktiv zu gestalten. So haben die Verantwortlichen bereits erfolgreich die Bereitschaft der Juniorenspieler, die im kommenden Jahr der Jugend entwachsen werden, ausgelotet.

Ein weiterer Baustein des stabilen Fundaments soll die Zweite Mannschaft sein, die für die Saison 2018/19 in der A-Klasse geplant wird, also eigenständig um Punkte kämpft und damit die Distanz zur „Ersten“ nachhaltig verkürzt. Für die dann eigenständige Zweite Mannschaft hat der FC Mainburg Bernd Wagner, der seit vergangenem Sommer pausiert hat, als Coach reaktivieren können. Er wird an Vitijas Seite ebenfalls bis 2020 zur Verfügung stehen. Lajci zu dieser Personalie: „Bernd ist beim FC sehr geschätzt und hat in der Vergangenheit im Verein schon nachgewiesen, dass er mit jungen Spielern sehr gut arbeiten kann.

Wir sind froh, dass er unser Trainerteam ab sofort verstärkt!“ Als Beleg seiner Zuversicht in die bewährten Kräfte wertet Lajci auch den Fakt, dass die Zusammenarbeit ligaunabhängig fixiert wurde.

Comments are closed.