Vortrag: Mein Essen, unsere Landwirtschaft

Die Landwirtin und Agraringenieurin Angela Müller kommt auf Initiative der ÖDP Mainburg ins Steinbacher Hopfenhaus. Das Thema des Abends wird sein: „Mein Essen, unsere Landwirtschaft – Welche Agrarpolitik für uns und die Welt brauchen wir wirklich?“.

Details:

• Di. 21.11.2017, 19.00 Uhr
• Ort: Steinbacher Hopfenhaus, Hauptstr. 14, Mainburg/Steinbach
• keine Anmeldung erforderlich
• Eintritt frei

Bäuerinnen und Bauern sorgen hier wie weltweit für die Ernährung der Bevölkerung. Und doch sind es die Konzerne, die den Markt für Nahrungsmittel, Trinkwasser und auch die Politik beherrschen. Die Veranstaltung beleuchtet Agrar- und Entwicklungspolitik, Freihandelsabkommen sowie die weltweiten Zusammenhänge unserer Ernährung und Landwirtschaft. Zum Schluss wird über Alternativen diskutieret: Wie können bäuerliche Gesellschaften mehr Einfluss bekommen? Wie ist es möglich 10 Mrd. Menschen zu ernähren? Welche Form der Landwirtschaft brauchen wir in Zukunft? Wer verdient an dem Geschäft mit dem Essen? Was können wir selber ändern, für eine gerechtere und friedvollere Welt?

Angela Müller hat drei Jahre lang in Äthiopien in der ländlichen Entwicklung gearbeitet. Sie ist Expertin für Welternährung und Agrarpolitik, sowie aktiv im Evangelischen Bauernwerk in Württemberg e.V. und bei Mission EineWelt. Mit ihrem Mann bewirtschaftet sie einen Biolandhof im Westen Frankens.

Der ÖDP-Ortsverband Mainburg lädt zu dieser gleichermaßen für alle Verbraucher und Landwirte interessanten Veranstaltung herzlich ein.

Comments are closed.