Maibaumaufstellen am Gabelsberger Gymnasium

Am 1. Mai war es soweit. Der gut versteckte Maibaum der Q12 wurde vor dem Gabelsberger Gymnasium auf ganz traditionelle Weise aufgestellt. Ein riesen Spaß, wie man an den Bildern auf FRANNS-Facebook sehen kann:
http://www.facebook.com/media/set/?set=a.213580642000589.60536.169956049696382

Was steckt eigentlich hinter der Tradition? Hier die Antwort:
Ein paar Tage vor dem 1. Mai fällen die Burschen des Dorfes eine hohe, gerade gewachsene Fichte, die im Wald bis auf die Krone ausgeastet und ins Dorf gebracht wird. Der Stamm muss nun gut bewacht werden, denn nach einem alten Brauch versuchen die Burschen aus dem Nachbardorf den Maibaum zu stehlen. Ein gestohlener Maibaum muss durch eine gehörige Menge Bier ausgelöst werden – schlimmer aber ist der Spott. Der gerade Baum soll das wiedererwachte Wachstum im Frühling symbolisieren.

Und weil’s so schee war, hier das Video dazu: