Landkreis Kelheim profitiert von 674.000 Euro für Lehrerdienstgeräte an Schulen

Die Anforderungen an die schulische IT-Ausstattung hat sich nachhaltig verändert, dazu gehört auch das Equipment für Lehrer. Wie die Kelheimer CSU-Landtagsabgeordnete Petra Högl nun mitteilt, können sogenannte Lehrerdienstgeräte seit dieser Woche offiziell bestellt werden. „Für ein zeitgemäßes Arbeiten und Unterrichten benötigen die Lehrkräfte die erforderliche digitale Ausstattung, die einen zuverlässigen Zugang zu den IT-Ressourcen der Schule sowie die rechtssichere digitale Kommunikation mit den Schülern, Erziehungsberechtigten, aber auch dem Kollegium ermöglicht“, so Petra Högl.

Der Freistaat Bayern stellt nun zusammen mit dem Bund insgesamt 92,8 Millionen Euro für die Beschaffung von Lehrerdienstgeräten bereit. Auf Niederbayern insgesamt entfällt ein Budgetbetrag von insgesamt rund 8.773.000 Euro, speziell für Schulen im Landkreis Kelheim sind es 674.000 Euro. Davon entfallen beispielsweise konkret 277.000 Euro an den Landkreis Kelheim. Für Mainburg sind es folgende Summen: Hallertauer Mittelschule-Schulverband 31.000 Euro / Mainburg, St., Gemeinde 27.000 Euro.

„Dieses Sonderbudget für Lehrerdienstgeräte ist bereits für die entsprechenden Schulen in der Region reserviert“, informiert Petra Högl, die in diesem Zusammenhang den Schulen und Kommunen für die bisherigen Anstrengungen in dieser herausfordernden Zeit dankt.

In Zeiten von Distanzunterricht müsse das Lernen für die Schüler digital organisiert werden. Im Zuge des „DigitalPakt Schule“ konnten bereits Schüler, die keinen Zugriff auf ein mobiles Endgerät hatten, mit Leihgeräten ausgestattet werden. „Die Lehrkräfte erhalten nun für den Dienstgebrauch ebenfalls mobile Endgeräte, um die Arbeitsbedingungen im Distanz-, aber auch im Präsenzunterricht deutlich zu verbessern. Dabei kann zugleich rechtlichen und technischen Problemen wirkungsvoll begegnet werden, die sich etwa durch die Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten ergeben haben“, führt Högl weiter aus.

Nach den positiven Erfahrungen aus dem „Sonderbudget Leihgeräte“ zur Beschaffung von Schülerleihgeräten wurden bei der Ausgestaltung der „Sonderbudgets Lehrerdienstgeräte“ Antragshindernisse beseitigt und der Weg für eine unbürokratische schnelle Hilfe eröffnet.

Text: Stefan Scheuerer, Büro Petra Högl Mitglied des Bayerischen Landtags